TTF Atting e.V.

Tischtennis im Gäuboden

DJK Hafner Straubing

Filter
  • Zwei Niederlagen zum Start in die Rückrunde für unsere ZWEITE

    Zum Start in die Rückrunde musste unsere ZWEITE am Dienstag 15.01.2019 bei der TTG PHÖNIX Straubing antreten. Die Gastgeber konnten in Bestaufstellung gegen uns antreten. Ankerl Simon Leibl Doris Leibl Ludwig Przybilla Michael Wir dagegen mussten aus gesundheitlichen Gründen auf Heil verzichten und wurden von Amrhein verstärkt.

    Unsere Aufstellung:

    Dietz, Wiesmüller, Bogner Roland, Amrhein

    Im ersten Doppel Leibl/Leibl mussten sich Bogner/Amrhein relativ schnell 3:0 geschlagen geben. Das andere Doppel Ankerl/Przybilla gegen Dietz/Wiesmüller war eine enge Partie, mit dem glücklichen Sieg im fünften Satz für Phönix.

    In den ersten Einzeln war Wiesmüller gegen Ankerl genauso chancenlos, wie Dietz gegen Leibl Doris. Beide Spiele gingen an die Gastgeber.

    Amrhein musste nach vier Sätzen seinem Gegner, Leibl Ludwig, zum Sieg gratulieren. Bogner war Przybilla klar überlegen und konnte das Match 3:0 für sich entscheiden. Der Spielstand war nun 5:1.

    Die zweite Runde der Einzeln startete genauso wie die erste, mit Niederlagen für Wiesmüller gegen Leibl Doris und Dietz gegen Ankerl. Anschließend konnte Bogner seine 2:0 Satzführung nicht verwerten und verlor denkbar knapp gegen Leibl Ludwig im fünften Satz in der Verlängerung. Somit war der Endstand 8:1 für die TTG PHÖNIX STRAUBING.

    Wir wünschen den Phönixlern eine erfolgreiche und verletzungsfreie Rückrunde.

     

    Nach der deutlichen Niederlage am Dienstag, musste die ZWEITE am Freitag den 18.01.2019 schon das nächste Spiel bestreiten. Sie empfingen Zuhause den DJK HAFNER Straubing 2.

    Atting musste diesmal nach Heil auch noch Wiesmüller ersetzen, der kurzfristig erkrankte. Wir holten uns dadurch Verstärkung aus der Dritten. Atting startete mit der Aufstellung: Dietz, Bogner, Amrhein und Hellauer

    Unsere Gäste waren auch nicht im Bestbesetzung, aber trotzdem sehr stark aufgestellt mit: Schmid, Biber, Schuller Herbert und Schuller Tobias

    Beide Doppel Dietz/Bogner gegen Schmid/Biber und Amrhein/Hellauer gegen Schuller/Schuller gingen klar an die Gäste. In den Einzeln begann Dietz gegen Biber. Das spannende Match entschied der Straubinger im vierten Satz für sich. Bogner war gegen Schmids sicheres Spiel zu offensiv und musste dem Gegner nach drei Sätzen gratulieren.

    Amrhein musste gegen Schuller Tobias antreten. Bei dem ausgeglichenen Spiel war am Schluss der Hafneraner der glücklichere und siegte 3:2. Hellauer spielte sehr stark auf gegen Schuller Herbert und konnte sich im fünften Satz knapp durchsetzen. Nach den ersten Einzeln war nun wieder einmal der Zwischenstand 5:1 für die Gegner.

    Zum Start in die zweiten Einzelpartien gab es für Dietz gegen Schmidt und Bogner gegen Biber wieder zwei klare 3:0 Pleiten. Amrhein konnte Schuller Herbert ebenfalls in seine Schranken weisen und siegte klar mit 3:0. Hellauer hatte kein Rezept gegen Schuller Tobias und musste dem Gegner zum Sieg gratulieren. Die Gäste vom DJK HAFNER STRAUBING 2 siegten klar mit 8:2.

    Der TTF ATTING 2 gratuliert dem DJK HAFNER zum Sieg und wünscht Ihnen eine Verletzungsfreie Saison.

  • “Licht und Schatten” zum Rückrundenbeginn in der Bezirksliga für Atting 1

    Nach der Winterpause stand das Duell gegen den Tabellennachbarn vom TTC Straubing, direkt ein wichtiges und richtungsweisendes Spiel für die Attinger Erste im Kampf um den Klassenerhalt vor der Tür.

    Atting konnte in neuer Formation, ebenso wie die Gäste, komplett antreten. Bei etwas unangenehmen Temperaturen in der Halle, tat das “Warmspielen” den Anwesenden richtig gut.

    Einen Traumstart hatten die Attinger in den Eingangsdoppeln zu verzeichnen. Erstmals seit langem konnten alle 3 Doppel gewonnen werden! Den Attinger Blitzstart führten Dürr und Klimmer mit 2 Siegen im vorderen Paarkreuz fort. Kühne konnte sogar den lang ersehnten ersten Einzelsieg feiern und eine 6:0 Führung sicherstellen. Die “TTC'ler” zeigten in den nächsten Einzeln ihren Kampfgeist und konnten nach Siegen von Dietl (gegen Hornburger), Baumann und Thurner im hinteren Paarkreuz verkürzen. “Einser” Dürr musste gegen Tauer eine bittere 5-Satz Niederlage einstecken und den 6:4 Zwischenstand zulassen. Klimmer konnte hingegen seine Hinspielniederlage gegen Wallach gut machen. Für Kühne und Hornburger gab es in der Mitte nichts zu holen. Schrepf gelang gegen Thurner eine tolle Aufholjagd und konnte nach 0:2 Rückstand den Matchball für die Attinger stellen. Da Dürtler gegen Baumann den ersten vergab, musste die Entscheidung im Schlussdoppel fallen.

    Dürr/Klimmer konnten in einem ansehnlichen und spannenden Match gegen Tauer/Stögmüller den vielumjubelten Sieg für die Attinger in 5 knappen Sätzen klar machen und die wichtigen Punkte in Atting halten!

     

    Zum 2. Spiel der Rückrunde ging es zur Auswärtsreise gegen den Viertplatzierten aus Leiblfing.

    Leiblfing musste auf ihren Einser Reichl verzichten, Atting trat voll motiviert in Bestbesetzung an.

    Die Partie startete, im Gegensatz zur Woche zuvor, mit einem kleinen Disaster: alle 3 Doppel gingen verloren und somit stand ein herber Fehlstart für die Attinger auf der Anzeigetafel. Klimmer hatte Thurner im ersten Einzel nicht viel entgegen zu setzen, Dürr konnte gegen Schmelter den ersten Punkt für die Attinger verzeichnen. Im mittleren Paarkreuz mussten Kühne und Hornburger ihren Gegnern gratulieren und einen 6:1 Rückstand zulassen. Dürtler konnte gegen Schuller einen wichtigen Punkt holen. Schrepf musste gegen den aufgerückten Wutz hingegen eine 4-Satz Niederlage akzeptieren. Das vordere Paarkreuz der Attinger erkämpfte im direkten Vergleich die beiden Punkte für die Attinger und läuteten nochmal die Aufholjagd ein.

    Leider erwischten Kühne und Hornburger, wie die gesamte Attinger Erste, einen rabenschwarzen Tag und konnten bei ihren Einzeln nichts zählbares erkämpfen. Somit stand am Ende eine, auch in dieser Höhe verdiente, 9:4 Auswärtsniederlage zu Buche.

    Die Attinger verpassten es leider die 2 Punkte gegen den TTC zu “vergolden” und stehen weiter auf dem Relegationsrang (Platz 7) der Bezirksliga West.

    Wir wünschen dem TTC Straubing und der DJK Leiblfing weiterhin eine erfolgreiche und verletzungsfreie Rückrunde!

  • Dorfmeisterschaft 2019

    3. Tischtennis-Dorfmeisterschaften

    Samstag, 23. März 2019

    in der Mehrzweckhalle Atting

    • Halleneröffnung 10.00 Uhr
    • Turnierbeginn 11.30 Uhr

    Die Meisterschaft wird in 5 Gruppen ausgetragen:

    • Doppel
    • Herren bis 49 Jahre
    • Herren ab 50 Jahre
    • Damen
    • Minis

    Startgebühr: Pro Teilnehmer 4,- Euro, Kinder unter 16 Jahren 2,- Euro

    Spielberechtigt sind alle, die zumindest die letzten fünf Jahre nicht am Spielbetrieb teilgenommen haben, aktive Spieler sind nur in der Jugend zulässig.

    Vereinswertung

    Jeder Teilnehmer, der für einen Attinger Verein startet, erhält für die Meldung einen Punkt. Für jedes gewonnene Spiel erhält jeder Teilnehmer einen Punkt.Es gewinnt der Verein, welcher die höchste Punktzahl erreicht. Bei Punktgleichheit gewinnt der Verein, der die meisten ersten Plätze belegt hat. 

    Die jeweils drei Erstplatzierten erhalten Urkunden, alle fünf Erstplatzierten erhalten einen Pokal. 

    Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

    Trainingszeiten:

    Dienstags: 19:30–21:30 Uhr

    Freitags: 19:30–21:30 Uhr

    Samstags:17:00-19:00 Uhr

  • Unentschieden für die 4. Mannschaft

    Am 16. Januar ging es für Atting IV nach Bogen. Atting spielte mit Baumeister, Böhm, Bogner und Yaghoubi. Bogen kam mit Bosl, Wirth, Obermeier und Arnold.

    In den Eingangsdoppeln zeigten Baumeister/Yaghoubi vollen Kampfgeist und gewannen 3:1 gegen Bosl/Obermeier. Böhm/Bogner konnten ihre umkämpften Partien gegen Wirth/Arnold leider nicht für sich entscheiden.

    In die Einzel startete Böhm gegen Bosl. Der Bogener war ihm klar überlegen und bezwang ihn nach drei Sätzen. Besser machte es Baumeister gegen Wirth. Er ließ dem Gegner keine Chance und zwang ihn in die Knie. Im nächsten Spiel Yaghoubi gegen Obermeier konnte die Attingerin leider nur einen Satz für sich verbuchen und musste sich nach vier Sätzen geschlagen geben. Bogner zeigte Willenskraft im Spiel gegen Arnold. Sie war im Entscheidungssatz nervenstärker als ihr Gegner und konnte als Siegerin von der Platte gehen.

    In den zweiten Einzeln zeigte Baumeister gute Leistung gegen Bosl, hatte aber im vierten Satz das Nachsehen. Böhm war gegen Wirth chancenlos. Der Attinger kam nicht richtig ins Spiel und musste nach drei Sätzen dem Gegner gratulieren. Bei der nächsten Partie konnte Bogner gegen Obermeier zwar einem 2:0 Satzrückstand aufholen, verlor dann allerdings ganz knapp mit 10:12 den Entscheidungssatz. Yaghoubi war dem Bogener Arnold klar überlegen und konnte sich auf drei Sätze durchsetzen.

    Nun ging es in die letzten Einzel des Abends. Baumeister konnte Obermeier gut in Schach halten und sicherte einen weiteren Punkt für das Team. Bogner hatte gegen Bosl nicht den Hauch einer Chance und musste sich nach drei Sätzen geschlagen geben. Yaghoubi lieferte eine starke Vorstellung gegen Wirth und konnte sich nach spannenden 3 Sätzen feiern lassen. Und auch Böhm konnte mit seiner konzentrierten Leistung gegen Arnold durchsetzen.

    Beim Endstand von 7:7 freuen wir uns über unseren ersten Punkt und wünschen dem TSV Bogen TT IV alles gute für die restliche Saison. --

  • Dritte Mannschaft siegt erneut gegen Ascha

    Neu formiert startete die Dritte am Di. 16.01.18 in die Rückrunde der 3. Kreisliga. "Bogi" Roland Bogner musste in die zweite Mannschaft aufrücken. Neu in der Truppe ist Markus Ebner, der die Vorrunde in der Vierten spielte. Bogi wird die Dritte weiterhin als Coach  begleiten, und bleibt damit seiner ehemaligen Mannschaft eng verbunden. Die neue Aufstellung lautet also Fuchs, Rankl, Amrhein und Ebner. Die Gäste traten mit Rothermund, Schuhbauer, Paukner und Aich an.

    Das erste Doppel Fuchs/Rankl gegen Schuhbauer/Paukner verlief etwas unglücklich, weil die Attinger einen 2:1-Vorsprung noch abgaben. Besser machten es Amrhein/Ebner, die in ihrem ersten Doppel gegen Rothermund/Aich eine bärenstarke Vorstellung ablieferten und 3:0 siegen konnten. Im Einzel Fuchs gegen Schuhbauer konnte der Attinger nur im 3. Satz nennenswerte Gegenwehr leisten, mußte aber dennoch zum 0:3 gratulieren. Freddy Rankl startete gegen Manni Rothermund stark und ging 2:0 in Führung. Nach einem ungenutzten Matchball im 4. Satz war er schließlich etwas zu unkonzentriert und gab das Spiel im 5. Satz noch ab. Im hinteren Paarkreuz ging wie immer die Post ab. Amrhein kontrollierte Aich mit seiner Noppe beim 3:1 und Ebner konnte mit gutem Angriffspiel  Paukner ebenfalls mit 3:1 in knappen Sätzen bezwingen. Formschwach und zaghaft zeigte sich Fuchs  gegen Rothermund. Manni konnte ein klares 3:0 für sich verbuchen. Anders Rankl, der es schaffte, den sonst so sicheren Schuhbauer mit einer Klasseleistung 3:0 von der Platte zu schicken. Jetzt war der 4:4 Ausgleich geschafft  und die Attinger gingen weiter hoch motiviert zur Sache. Amrhein holte souverän ein 3:1 gegen Paukner, der mit seiner Vorhand nicht wie gewohnt zum Zuge kam. Ebner lieferte gegen Aich eine starke kämpferische Leistung ab und machte aus einem 1:2 - Rückstand mit schönem Topspin-Spiel noch einen 3:2-Sieg. Mit zwei gewonnenen Einzeln war das für Markus ein sensationeller Einstand in die 3. Kreisliga!

    Atting wollte nun unbedingt den Sieg, so dass Amrhein gegen Rothermund voll fokussiert war, und tatsächlich sein Noppenspiel effektiv beim 5-Satz-Sieg durchsetzen konnte. Kapitän Fuchs hatte es nun in der Hand, das 8:4 klar zu machen. Gegen Paukner ging er dieses Mal voll motiviert und engagiert zu Werke und konnte sein Offensivspiel zum 3:0-Sieg durchsetzen.
    Mit diesem Sieg, den wir so gar nicht erwartet hatten, sind wir weiter auf dem zweiten Tabellenplatz, und freuen uns, dass die neue Mannschaftsaufstellung so gut funktioniert. Herzlichen Dank auch an Bogi, unseren Coach für die wertvollen Tipps und die Unterstützung der anwesenden Vereinskameraden.

  • Alexander Amrhein gewinnt Salberg-Turnier

    Das alljährlich stattfindende Carl-Theo-Salberg Gedächtnisturnier war heuer für die TTF-Atting ein ganz besonderes. Alex Amrhein aus der dritten Mannschaft konnte in der erstmals ausgetragenen Klasse E bis 1250 Punkte den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Er war damit der erste Attinger Spieler, dem dieser Erfolg gelang.

    Die drei Vorrundenspiele konnte Alex souverän und ohne Satzverlust für sich entscheiden, und zog als Gruppensieger in die Hauptrunde ein. Nach einem Freilos wartete im Viertelfinale mit Niklas Dietrich vom TV Barbing ein stärkerer Gegner. Alex ging konzentriert und etwas defensiver ins Spiel und holte auch hier ein 3:0. Im Halbfinale gegen Matthias Weber vom SV Grafenwiesen war noch mehr Ballsicherheit gefragt.

    Dank der Tipps von Coach Roland Bogner zog der Attinger mit einem 3:1 ins Finale ein. Der Gegner war Andreas Breße vom TV Barbing, der schon mehrere 5-Satz-Matches gehen musste. Alex ging voll konzentriert zu Werke,  kam nach zwei schwierigen Sätzen immer besser zurecht und siegte 3:1. Freudestrahlend stemmte er anschließend den Siegerpokal in die Höhe, den er aus den Händen von TTC-Vorstand Florian Stögmüller entgegen nahm.

  • Sieg zum Rückrundenauftakt für die 2. Mannschaft

    Am 12.01. ging es für Atting II nach Oberalteich. Atting reiste mit Dürtler, Wiesmüller, Heil, Stavric, Bogner und Hellauer in Bestaufstellung an. Oberalteich IV kam mit Pömmerl, Baumgartner, Moser, Brandl, Reichardt und Kohlhofer zum Spiel.

    In den ersten Doppeln konnten sich Wiesmüller/Bogner nach einem Satz Vorsprung leider nicht gegen Pömmerl/Moser durchsetzen. Dürtler/Stavric hingegen nutzen ihre Chance und bezwangen Baumgartner/Kohlhofer auf drei Sätze. Doppel 3 Heil/Hellauer zwangen Brandl/Reichardt ebenfalls souverän in die Knie.

    Wiesmüller war gegen Pömmerl chancenlos. Der Oberalteicher war ihm klar überlegen und bezwang ihn 3:0. Dürtler zeigte eine gute kämpferische Leistung und konnte mit nur einem Satzverlust als Sieger von der Platte gehen. Stavric sowie Heil konnten ihre Gegner gut in Schach halten und sich nach 3 Sätzen feiern lassen. Hellauer zeigte gegen Reichardt Kampfgeist. Er war im Entscheidungssatz nervenstärker als sein Gegner und zwang ihn in die Knie. Bogner fehlte im fünften Satz ein wenig Glück und er musste sein hart umkämpftes Spiel gegen Kohlhofer abgeben.

    Im zweiten Einzel lieferten die beiden Routiniers Dürtler und Pömmerl ein Spannendes Match. Das der Attinger mit einer guten Taktik für sich entscheiden konnte. Wiesmüller fand gegen Baumgartner erst nach einem 2:0 Satzrückstand richtig ins Spiel. Nachdem der Oberalteicher den Faden verlor, hatte Wiesmüller das Spiel souverän gedreht und konnte ihn im fünften Satz bezwingen. Und auch Heil schaffte es, sich mit seiner konzentrierten Leistung gegen Moser durchzusetzen. Er brachte durch seinen Sieg den Endstand auf 9:3.

  • Bittere Niederlage im Spitzenspiel der 1.Kreisliga: TTF Atting 1 unterliegt in Bogen mit 9:6

     Am ersten Spieltag der Rückrunde der 1.Kreisliga stand am Freitag das Spitzenspiel Erster gegen Zweiter auf dem Programm. Mit großer Vorfreude auf das Duell trat man die Reise nach Bogen an. Die Anspannung vor diesem spannenden Duell der punktgleichen Mannschaften war den Spielern deutlich anzumerken. Beide Mannschaften konnten nicht ihre Bestbesetzung aufbieten.

    Aufstellung Bogen: Wallner, Lokotsch, Till, Bosl, Fuchs, Scherl

    Aufstellung Atting: Dürr, Klimmer, Hambauer, Kühne, Dietz, Heil

    Die Eingangsdoppel gingen beide an Bogen: Wallner/Lokotsch entschieden das Duell gegen Hambauer/Kühne in 4 Sätzen für sich. Dürr/Klimmer konnten gegen die offensivstarken Till/Bosl ebenfalls nur 1 Satz für sich entscheiden. Im Duell der 3er Doppel konnten die Attinger Dietz/Heil überraschend klar mit 3:0 gewinnen und den Spielstand auf 2:1 verkürzen.

    Das vordere Paarkreuz der Attinger erlebte in Folge einen rabenschwarzen Tag und verlor beide Einzel deutlich mit 3:0. Dürr kam gegen Lokotsch nicht in sein gewohntes Abwehrspiel, Klimmer konnte gegen die geballte Offensive von Wallner nur 2 Sätze knapp gestalten.

    Im mittleren Paarkreuz musste sich Kühne mit Till messen. In einem spannenden 5-Satz Match über die volle Distanz musste sich der Attinger in der Verlängerung mit 12:10 geschlagen geben. Hambauer ließ keinen Zweifel über seine aktuelle Form kommen und schickte Bosl mit 3:0 von der Platte, was einen Zwischenstand von 5:2 bedeutete.

    Die Hoffnungen der Attinger lagen nun im hinteren Paarkreuz. Doch Fuchs und Scherl auf Seiten der Bogener konnten mit ihren starken Leistungen gegen Dietz und Heil die Punkte für ihre Farben einfahren. Das 7:2 war bereits eine kleine Vorentscheidung und ein kleines Debakel kündigte sich für die Attinger Erste an.

    Im direkten Duell der beiden Einser musste sich Dürr gegen Wallner denkbar knapp im 5. Satz gegen Wallner geschlagen geben. Klimmer konnte mit einer konzentrierten Leistung für die Überraschung des Abends sorgen und den Sieg gegen den Routinier Lokotsch mit 3:1 für die Attinger holen. Eine spektakuläre Aufholjagd begann, denn die nächsten Einzel von Hambauer, Kühne und Dietz konnten alle mit 3:0 gewonnen werden und der Spielstand auf 8:6 verkürzt werden. Heil kam in Folge gegen Scherl nicht richtig ins Spiel, konnte allerdings mit 2:1 in Führung gehen. Die Anwesenden stellten sich bereits auf das Duell der Spitzendoppel Wallner/Lokotsch gegen Dürr/Klimmer ein. Doch Scherl kämpfte sich nochmal in das Match gegen Heil zurück und konnte das Spiel im 5. Satz drehen und für sich entscheiden, zum Endstand von 9:6 für Bogen.

    Im Anschluss trafen sich alle beim Griechen „Korfu“ in Bogen auf ein paar Bierchen und Gyros und ließen den spannenden Tischtennisabend ausklingen.

    Wir wünschen dem TSV Bogen Tischtennis alles Gute für die Rückrunde und weiterhin eine verletzungsfreie Saison!

  • Niederlage der 2. Mannschaft in Oberalteich

    Am Freitag, den 27.01.2017 war die zweite Mannschaft beim TSV Oberalteich 4 zu Gast.

    Da die Attinger wieder nicht vollständig waren halfen Bogner und Amrhein natürlich wieder gerne aus und machten die Mannschaft um Schrepf, Wiesmüller, Stavric und Hellauer komplett.
    Oberalteich 4 war mit Pömmerl, Kube, Kronfeldner, Baumgartner, Reichardt und Moser fast in Bestbesetzung angetreten.

    Die beiden Doppel um Schrepf / Wiesmüller und Stavric / Hellauer konnten ihre umkämpften Partien nicht für sich entscheiden. Bogner / Amrhein hingegen zeigten vollen Kampfgeist und gewannen im 5. Satz das Spiel gegen Kronfeldner/ Reichardt.

    In die Einzel startete Wiesmüller gegen Pömmerl, der schnell 2 Sätze gewann. Worauf hin der Attinger zu einem 2:2 aufholen konnte, allerdings doch im 5. Satz an den Oberalteicher abgeben musste. In den nächsten beiden Partien Kube gegen Schrepf und Kronfeldner gegen Hellauer hatten die Attinger keinen guten Start und mussten nach nur 3 Sätzen die Niederlagen hinnehmen. Besser machte es Stavric der gegen Baumgartner überlegen mit 3:1 gewann.

    Star des Abends war Amrhein der gegen den Oberalteicher Reichardt sein Material bestens einsetzen konnte und klar und deutlich mit einem 3:0 von der Platte ging.
    Alle waren hocherfreut das Amrhein seinen ersten Sieg in der 2. Kreisliga einfahren konnte.

    Bei dem Spiel Moser / Bogner konnte der Attinger trotz schneller 2:0 Satzführung das Spiel dennoch nicht für sich entscheiden.
    Die Partien von Pömmerl gegen Schrepf und Kube gegen Wiesmüller gingen ebenfalls mit 3:1 und 3:2 an die Hausherren.
    Stavric konnte sein 2. Einzel gegen Kronfeldner souverän ohne Satzverlust für sich entscheiden. Hellauer musste sich beim letzten Spiel des Abends gegen Baumgartner wieder mit 3:1 geschlagen geben.

    Glückwunsch an die Oberalteicher die mit 9:4 das zweite Heimspiel der Rückrunde gewannen.

  • Dritte Mannschaft siegt im Spitzenspiel!

    Am Dienstag, 24.01.17 empfing Atting III als Tabellenführer den zweitplatzierten SV Ascha. Die starke Truppe von Gästekapitän Schuhbauer und unserem fleißigen Trainingspartner "Manni" Rothermund wurde durch Paukner und Aich komplettiert. Atting III konnte mit Fuchs, Bogner, Rankl und Amrhein in Bestaufstellung antreten.

    Das unbesiegte Doppel Fuchs / Rankl  bekam es mit Schuhbauer / Rothermund zu tun, einer eigens für diese Partie zusammengestellten Besetzung. Die Attinger fanden schlecht ins Spiel und lagen schnell zwei Sätze zurück. Dann platzte der Knoten und die Hausherren dominierten Satz 3 und 4. Im 5. Satz schlichen sich aber wieder zu viele Fehler ein und man musste das Spiel leider abgeben. Doppel 2 ging anschließend ganz klar mit 3:0 an die Heimmannschaft, es ging mit dem Zwischenstand von 1:1 in die Einzel.

    Fuchs startete gegen Schuhbauer vielversprechend, der Aschaer blockte zu viele Bälle ins Aus. Im zweiten Satz konnte Schuhbauer mehrere Satzbälle abwehren und kam schließlich in der Verlängerung zum Satzausgleich. Fuchs spielte in der Folge zu passiv und gab das Spiel mit 1:3 noch aus der Hand. Bogner und Rothermund waren beide auf Fehlervermeidung aus, so daß sich ein passives Spiel entwickelte. In der ausgeglichenen Partie zeigte Rothermund im 5. Satz Nervenstärke und siegte. Atting lag 1:3 zurück. Rankl mußte gegen den stark aufspielenden Aich eine große kämpferische Leistung zeigen und siegte dank starkem Aufschlagspiel noch mit 3:1. Amrhein konnte gegen Paukner sein Material sehr gut  einsetzen und überraschend glatt mit 3:0 von der Platte gehen. Mit dem Spielstand von 3:3 ging es in die zweiten Einzel.

    Das Duell der beiden Einser Fuchs und Rothermund versprach gute, offensive Ballwechsel. "Manni" agierte über die ganze Partie zu passiv. Fuchs konnte mit der Vorhand punkten und siegte überraschend glatt mit 3:0. Bogner und Schuhbauer lieferten sich anschließend endlos lange Schupfduelle. Der Aschaer bot Bogner keine Gelegenheit, sein gewohntes Offensivspiel aufzuziehen. Bogner war im 5. Satz nicht mehr voll konzentriert und verlor knapp. Im Duell 3 gegen 3 ließ der aufschlagstarke Rankl keinen Zweifel aufkommen und ging gegen Paukner mit 3:0 von der Platte. Amrhein bekam an diesem Abend die Offensivstärke von Aich zu spüren. Auf die guten Angaben und das schnelle Topspinspiel des Aschaers fand Amrhein keine passende Antwort und verlor mit 0:3. Der glänzend aufgelegte Rankl kam mit Rothermund gut zurecht. Manni spielte auch in diesem Match zu passiv. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen nutzte Rankl seine Gelegenheiten und konnte den Aschaer Einser sensationell mit 3:1 besiegen. Fuchs setzte gegen Paukner sein Spiel durch und siegte glatt mit 3:0.

    Den Schlusspunkt setzte Bogner, der mit Aichs Angaben und Spielanlage gut zurecht kam und mit 3:0 gewinnen konnte. Damit war das 8:5 perfekt und Atting steht nun mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze.

    Im Anschluss traf man sich noch im Valentino in Rain und analysierte die Partie bei Pizza und Bier.

  • Heimniederlage der Zweiten gegen DJK Hafner

     

    Gleich im ersten Spiel der Rückrunde, musste unsere 2. Mannschaft gegen den Herbstmeister DJK Hafner antreten. Da der TTF Atting auf Dürtler und Wiesmüller verzichten musste, kam mit Bogner und Amrhein Verstärkung aus der 3. Mannschaft.

    Die Gäste waren mit Bachl, Obst, Reisser, Steinmetzer, Melch und Bachner auch nicht in Bestbesetzung aufgestellt.

    Im ersten Doppel bekamen es Heil/Hellauer mit Obst/Steinmetzer zu tun. Wobei die Attinger mit 3:1 die Oberhand behielten. Schwieriger hatten es Stavric/Schrepf, die im 5. Satz Bachl/Reisser unterlagen. Doppel 3 mit Bogner/Amrhein zeigten sich souverän und gingen mit einem 3:1 von der Platte. Somit gingen die Attinger mit einem 2:1 in die Einzel.

    Heil kam mit Obst gut zurecht und konnte ihn mit 3:0 bezwingen. Auch Schrepf zeigte Stärke und setzte sich mit 3:2 durch.

    Im mittleren und hinteren Paarkreuz gingen die Punkte an die Gäste. Weder Stavric noch Hellauer gelang es die starken Gegner des DJK zu besiegen und zogen nach nur 3 Sätzen den Kürzeren. Und auch Bogner musste sich im 5. und Amrhein im 3. Satz geschlagen geben.

    Im zweiten Einzel zeigte Heil Nervenstärke. Denn obwohl er im 5.Satz hinten lag, konnte er diesen Satz noch mit 12:10 für sich entscheiden. Durch den Sieg brachte er den Zwischenstand auf 5:5.

    Schrepf musste nach seiner 2:0 Führung leider den Sieg an Obst abgeben. Den letzten Punkt für die Attinger erkämpfte sich Stavric mit einer klasse Leistung gegen Reisser. Denn es konnte sich weder Hellauer, Bogner noch Amrhein gegen die souveränen DJK´ler durchsetzen.

    Und somit gewann der DJK Hafner mit 6:9 in Atting.

  • 3. Mannschaft siegt zum Rückrunden-Auftakt in Landau

    Gleich im ersten Spiel des neuen Jahres wartete am Donnerstag 19.01.17 mit Landau III ein vermeintlich schwerer Gegner auf unsere Dritte Mannschaft, die mit Fuchs, Bogner, Rankl und Amrhein vollständig antreten konnte. Der Gegner hatte mehrere Spieler in die Mannschaftsmeldung genommen, die in der Vorrunde noch in der 1. Kreisliga aufgestellt waren. Und so war die Aufstellung mit Hoch, Laubmeier, Bajl und Konrad sehr stark.

    Doppel 1 konnten Fuchs / Rankl gegen Hoch / Bajl mit Kampfgeist und dem nötigen Glück im 5. Satz gewinnen. Im Doppel 2 ließen Bogner / Amrhein nichts anbrennen und konnten glatt mit 3:0 gegen Laubmeier / Konrad siegen. In den Einzeln zeigte Hoch die erwartete Spielstärke, so dass Bogner glatt unterlag. Fuchs konnte gegen Laubmeier sein Spiel durchsetzen und mit 3:0 als Sieger von der Platte gehen. Im hinteren Paarkreuz überzeugte Amrhein gegen Bajl mit sicherem Spiel und landete einen schönen 3:1-Sieg. Rankl musste gegen Konrad vollen Einsatz zeigen, um dem offensiven Spiel der Landauerin stand halten zu können, siegte aber schließlich mit 3:1. Mit dem Zwischenstand von 5:1 für Atting ging es in die zweiten Einzel. Auch Fuchs konnte gegen Hoch nichts ausrichten und zog mit 0:3 klar den kürzeren. Bogner machte es besser und war beim 3:0 gegen Laubmeier souverän. Die letzten beiden Punkte zum 8:2 - Sieg erkämpften Rankl gegen Bajl und Amrhein gegen Konrad jeweils mit einer Klasseleistung ohne Satzverlust.

    Im Anschluss kehrten beide Mannschaften noch auf ein Bier in der benachbarten Pizzeria ein.

Trainingszeiten

Wochentag Wer Beginn Ende Zeitraum
Dienstags Jugend 18.00 Uhr 19.30 Uhr Schulbeginn bis Beginn der Pfingstferien
Dienstags Erwachsene 19.30 Uhr 22.00 Uhr wieder ab 03.09.2019
Freitags Jugend ab 19.00 Uhr   Schulbeginn bis Beginn der Pfingstferien
Freitags Erwachsene 19.30 Uhr 22.00 Uhr ganzjährig
         

Events...

Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

demnächst...

13 Dez 2019;
07:00PM -
Vereinsmeisterschaft 2019
13 Dez 2019;
07:00PM - 08:30PM
Jugendtraining
13 Dez 2019;
07:30PM - 10:00PM
Herrentraining
14 Dez 2019;
05:00PM - 07:00PM
Jugend- und Erwachsenentraining
14 Dez 2019;
06:00PM -
Weihnachtsfeier 2019
17 Dez 2019;
06:00PM - 07:30PM
Jugendtraining
20 Dez 2019;
07:00PM - 08:30PM
Jugendtraining
20 Dez 2019;
07:30PM - 10:00PM
Herrentraining

Partner...