TTF Atting e.V.

Tischtennis im Gäuboden

Home

Filter
  • Knappe Niederlage des TTF Atting II gegen DJK Hafner Straubing III

    Am 23.11. durften die Männer des TTF Atting II die Gäste vom DJK Hafner Straubing III begrüßen. Für Atting traten Heil, Stavric, Bogner, Hellauer, Fuchs und Amrhein an. Auf die Stammspieler Dürtler und Wiesmüller mussten wir leider verzichten. DJK Hafner trat mit Brandl, Schuler, Bachl, Obst, Melch und Bachner in einer sehr starken Aufstellung an.

    Das Doppel Heil / Stavric konnte gegen Schuler / Bachner den 1. Punkt für die Attinger einfahren. Leider waren Bogner / Amrhein gegen Brandl / Obst sowie Hellauer / Fuchs gegen Bachl / Melch unterlegen, sodass man nun mit 1:2 in den Rückstand geriet.

    Im ersten Einzel konnte Heil gegen Schuler nicht überzeugen, der Rückstand betrug nun 1:3.

    Stavric zeigte gegen Brandl eine hervorragende Leistung und konnte einen Punkt für Atting verbuchen. Bogner und Hellauer erging es gegen Obst bzw. Bachl nicht so gut und konnten ihre Spiele leider nicht gewinnen. Dafür spielte Fuchs gegen Bachner ein tolles Match und konnte als Sieger von der Platte gehen. Der Spielstand betrug nun 3:5.

    Dann begann eine schwarze Serie. Weder Amrhein, noch Heil und Stavric konnten ihre Gegner bezwingen, der Rückstand betrug nun 3:8.

    Doch Bogner und Hellauer gelang es gegen Bachl bzw. Obst das Blatt zu wenden und gingen als Sieger von der Platte. Spielstand somit 5:8. Dann folgte das Duell Fuchs gegen Melch. In einem äusserst knappen Match verlor Fuchs unglücklich im 5. Satz. Somit betrug der Endstand 5:9.

    Wir gratulieren den Männern vom Hafner zu Sieg.

    Ein herzliches Dankeschön an Fuchs und Amrhein, die der 2. Mannschaft an diesem Abend eine wertvolle Stütze waren.

  • Erster Sieg für die vierte Mannschaft

    Am Samstag den 24.02. begrüßte die vierte Mannschaft den TSV Mitterfels III. Atting IV trat mit Baumeister, Jovanovic, Böhm und Hofmann an. Mitterfels reiste mit Pinke, Beck, Süß und Ückermann in die Mehrzweckhalle nach Atting.

    Die Doppel begannen vielversprechend. Jovanovic/Hofmann konnten ihre Gegner Pinke/Süß gut in Schach halten und mit einem 3:1 als Gewinner von der Platte gehen. Ebenso überzeugte das zweier Doppel Baumeister/Böhm. Sie nutzten ihre Chance und bezwangen die Mitterfelserinnen Beck/Ückermann auf drei Sätze.

    Mit einem 2:0 Vorsprung begannen die Einzel. Baumeister konnte sich deutlich gegen Beck durchsetzten und zwang seine Gegnerin nach nur drei Sätzen in die Knie. Jovanovic musste sein hart umkämpftes Spiel gegen Pinke nach dem Entscheidungssatz an den Mitterfelser abgeben. Böhm konnte sich gegen Ückermann behaupten und sich nach vier Sätzen feiern lassen. Im nächsten Spiel konnte Hofmann leider nur einen Satz für sich verbuchen und musste sich gegen Süß geschlagen geben.

    Nun starteten die zweiten Einzel. Baumeister zeigte eine gute kämpferische Leistung gegen Pinke. Der Attinger behielt die Oberhand und bezwang ihn nach dem vierten Satz. Jovanovic drehte nach einem 0:2 Rückstand das Spiel gegen Beck souverän und ging mit einem 3:2 als Gewinner von der Platte. Ebenso konnte sich Böhm mit seiner konzentrierten Leistung gegen Süß durchsetzten. Den letzten Punkt holte Hofmann. Er lieferte eine starke Vorstellung gegen Ückermann und konnte sich mit seinem sicheren Spiel bis zum Schluss durchsetzen.

    Durch diese Tolle Leistung war der 8:2 Sieg perfekt. Alle waren hocherfreut, dass der Knoten jetzt endlich geplatzt ist. Weitere Siege werden sicherlich folgen.

  • Zwei mal 9:7 für die 1. Mannschaft: Heimsieg gegen Ganacker-Pilsting - Niederlage gegen DJK Hafner 2

    Zum 13. Spieltag durften die Gäste von der TTG Ganacker-Pilsting in Atting begrüßt werden. Ganacker-Pilsting musste auf Lederhofer verzichten, bei Atting sprang Dürtler für den kurzfristig erkrankten Dietz ein.

    Nach den Eingangsdoppeln lag die Attinger Erste bereits 1:2 zurück. Dürr/Klimmer konnten Pitz/Marschall 3:0 besiegen. Kühne/Schrepf und Hornburger/Dürtler mussten mit 1:3 und 0:3 ihren Gegnern gratulieren.

    Dürr konnte gegen Pitz deutlich mit 3:0 gewinnen. Kühne musste sich gegen Penkofer mit 3:1 geschlagen geben. Klimmer hatte gegen seinen ehemaligen Teamkameraden Schremsdörfer keine Probleme und konnte 3:0 gewinnen. Schrepf musste gegen das sichere Spiel von Spachtholz eine 3:1 Niederlage akzeptieren. Hornburger konnte sich souverän gegen Marschall mit 3:0 durchsetzen. Dürtler setzte gegen Laubmeier sein Offensivspiel durch und gewann 3:1, zum Zwischenstand von 5:4 für die Attinger.

    Dürr konnte gegen Penzkofer den wichtigen Punkt für Atting holen. Kühne musste gegen Pitz sein Spiel mit 0:3 abgeben. Klimmer konnte gegen Spachtholz einen 0:2 Rückstand aufholen, musste aber nach dem 5. Satz dem Gegner zum Sieg gratulieren. Schrepf musste gegen Schremsdörfer ebenfalls über die volle Distanz. 3:2 für Schresmdörfer und ein 6:7 stand am Ende zu Buche. Das hintere Paarkreuz rettet das Spiel für die Attinger mit dem 3:1 von Hornburger und 3:0 von Dürtler in das Schlussdoppel. Dürr/Klimmer mussten ihre Klasse gegen Penzkofer/Schremsdörfer beweisen und konnten am Ende 3:0 gewinnen und die 2 Punkte in Atting halten.

     

    Am 14. Spieltag stand das schwere Auswärtsspiel gegen die DJK Hafner Straubing am Spielplan. Die Attinger mussten auf ihre Nr.1 + 2 verzichten und hatte dafür Dürtler und Wiesmüller an Bord. Hafner musste in diesem Spiel Saur ersetzen.

    Die Eingangsdoppel starteten sehr gut in die Partie. Dietz/Schrepf konnten gegen Iglhaut/Pritzl gewinnen, Wiesmüller/Klimmer konnten sich überraschend gegen Schmid/Offenwanger durchsetzen. Hornburger/Dürtler musste eine Niederlage gegen Meissner/Schuller einstecken.

    Iglhaut konnte gegen Schrepf 3:0 gewinnen, Klimmer hatte gegen Schmid ebenfalls das Nachsehen und verlor 3:1. Dietz konnte gegen das Offensivspiel von Pritzl nur 1 Satz gewinnen. Hornburger machte gegen Meissner den ersten Einzelpunkt mit 3:0 klar. Wiesmüller konnte gegen Offenwanger denkbar knapp im 5. Satz mit 13:11 das Spiel für sich entscheiden. Dürtler musste sein 5-Satz Spiel gegen Schuller nicht erfolgreich abschließen, somit Stand ein knapper Zwischenstand von 5:4 für Hafner auf der Anzeige.

    Klimmer und Iglhaut lieferten sich ein spannendes Match, das 3:2 für die Spielerin von Hafner endete. Schrepf machte es besser und konnte sein 5-Satz Match gegen Schmid gewinnen. Dem stark aufspielenden Hornburger gelang ein 3:1 Erfolg gegen Pritzl. Dietz musste sich gegen Meissner mit 3:1 geschlagen geben. Dürtler musste nach 5 Sätzen Offenwanger zum Sieg gratulieren. Wiesmüller wahrte mit seinem 3:2 Sieg gegen Schuller die Chance auf das Unentschieden. Schrepf/Dietz mussten gegen das starke 1er Doppel Schmid/Offenwanger antreten. Die Attinger mussten nach 4 knappen Sätzen den Gegnern gratulieren und somit stand die erste Saisonniederlage der Attinger Ersten fest.

  • Dritte Mannschaft holt Punkt gegen starke Hafner - Aufstellung

    Am Freitag, 16.02.18 trat die Dritte im Straubinger Ludwigsgymnasium gegen eine mit Melch, Reisser, Förschl und Essig sehr gut aufgestellte Hafner-Mannschaft an. Auch Atting reiste mit der Bestbesetzung an.

    Fuchs/Rankl zeigten im ersten Doppel gegen Melch/Reißer ihre beste Leistung und siegten deutlich mit 3:0, während Amrhein/Ebner von Förschl/Essig immer wieder routiniert ausgespielt wurden, und mit 1:3 unterlagen. Rankl konnte das erste Einzel gegen Melch mit 3:2 für sich entscheiden,  während Fuchs gegen die Routine und das Material von Reißer beim 0:3 chancenlos war. Im hinteren Paarkreuz konnte Ebner gegen den starken Förschl beim 0:3 nichts ausrichten, auch Amrhein gab überraschend seinen 2:0 - Vorsprung gegen Essig noch ab und verlor unglücklich im Entscheidungssatz.

    Der zweite Durchgang startete ausgeglichen, denn Fuchs konnte Melch im 5. Satz knapp bezwingen, während Rankl beim 0:3 gegen Reißer auch kein Rezept fand. In den direkten Duellen im hinteren Paarkreuz zog Amrhein gegen Förschl mit 0:3 den kürzeren, während Ebner gegen Essig ganz klar ohne Satzverlust siegen konnte. Anschließend kämpfte sich Fuchs gegen Förschl nach 0:2-Rückstand zurück und holte drei klare Sätze zum 3:2-Sieg. Auch Amrhein fand das richtige Mittel gegen den Hafner 1er Melch, gewann ohne Satzverlust und glich zum 6:6 aus. Reißer behielt gegen Ebner danach beim 3:0 seine weiße Weste.

    Im spannenden letzten Einzel mußte Rankl gegen Routinier Essig antreten. Fred meisterte die Aufgabe mit Bravour und erkämpfte sich mit vollem Körpereinsatz das verdiente 7:7 - Unentschieden.

  • Dritte Mannschaft überzeugt gegen Rattenberg

    Vier Tage nach dem Marathonmatch gegen Oberalteich trat am Dienstag, 06.02.2018 mit DJK Rattenberg II ein Gegner aus der unteren Tabellenhälfte in Atting an. Mit Ludwig, Mauerer, Hasenfratz und Sterr waren sie gut aufgestellt. Atting konnte die volle Besetzung aufbieten. Der Start war durchwachsen, denn während Fuchs/Rankl gegen Mauerer/Sterr ohne Satzverlust siegten, mussten Amrhein/Ebner den Entscheidungssatz gegen Ludwig/Hasenfratz abgeben.

    Das vordere Paarkreuz war ausgeglichen, denn Fuchs siegte klar mit 3:0 gegen Mauerer, während Rankl ebenso deutlich mit 0:3 gegen Ludwig unterlag. Zum Glück war das hintere Paarkreuz sehr gut aufgelegt, denn es siegte sowohl Amrhein gegen Sterr mit 3:1, als auch Ebner gegen Hasenfratz ganz beachtlich und nervenstark mit 3:2. Der zweite Durchgang begann wieder ausgeglichen. Fuchs überzeugte gegen Ludwig beim 3:1-Satzerfolg, während Rankl gegen Mauerer ein 1:3 hinnehmen musste. Auf Amrhein und Ebner war auch im zweiten Einzel Verlass, denn gegen Hasenfratz und Sterr gingen beide mit 3:1 als Sieger von der Platte. Den fehlenden Punkt zum 8:3 erzielte Amrhein in sehr überzeugender Manier gegen Materialspieler Ludwig mit einem klaren 3:0.

  • Dritte Mannschaft mit Heimsieg gegen TSV Oberalteich V

    Am Freitag, 02.02.2018 empfing die Mannschaft von Kapitän Fuchs TSV Oberalteich V. Wegen beiderseitigen Ausfällen wurde das Spiel von Dienstag auf Freitag verlegt. Die Gäste waren mit Sallinger, Lippe, Iben und Falter in einer guten Aufstellung angereist, auch Atting konnte die Stammbesetzung an den Start schicken.

    Während Fuchs/Rankl ihr Doppel gegen Sallinger/Falter klar für sich entscheiden konnten, mussten Amrhein/Ebner gegen Lippe/Iben eine unglückliche 5-Satz-Niederlage hinnehmen. Im vorderen Paarkreuz konnte Fuchs gegen Jugendspielerin Lippe mit 3:1 überzeugen, während Rankl gegen Sallinger eine 2:1-Satzführung noch aus der Hand gab. Im hinteren Paarkreuz konnte Amrhein gegen Falter nach Anlaufschwierigkeiten 3:1 gewinnen, ebenso Ebner, der gegen Iben ein beachtliches 3:1 landen konnte. Die zweiten Einzel verliefen zunächst glücklos, denn Fuchs vergab im 4. Satz gegen Sallinger mehrere Matchbälle und verlor dann auch noch den Entscheidungssatz. Rankl verspielte gegen Lippe einen 2:0 - Vorsprung und ging als Verlierer von der Platte.

    Das hintere Paarkreuz konnte diese Scharte wieder auswetzen, denn Amrhein schlug Iben klar mit 3:0, ebenso wie Ebner, der gegen Falter im Entscheidungssatz die Nerven behielt. Das Spiel des Abends lieferten sich danach Amrhein und Sallinger. Der Attinger ließ sich vom Material seines Gegners nicht beeindrucken, holte einen 0:2 - Rückstand auf, und zeigte im 5. Satz keine Schwäche. Fuchs verpasste gegen Iben anschließend den Siegpunkt mit 1:3 Sätzen. Besser machte es Rankl, der gegen Falter in hart umkämpften 5 Sätzen siegte. Damit war der 8:5 - Sieg unter Dach und Fach! Die Hallenuhr zeigte 23:40!

  • Dritte Mannschaft lässt die Punkte in Bogen

    Am Freitag, 26.01.2018 reiste unsere Dritte zum Tabellenschlusslicht TSV Bogen III. Die Gastgeber hatten mit Loibl, Meisinger,  Gratias und Schrettenbrunner eine sehr starke Aufstellung. Atting kam mit Fuchs, Rankl, Amrhein und Ebner in Bestbesetzung. Die Gäste starteten gut und konnten die Doppel Fuchs/Rankl gegen Loibl/Meisinger und Amrhein/Ebner gegen Gratias/Schrettenbrunner klar für sich entscheiden. Danach konnte Rankl gegen den taktisch gut spielenden Loibl nichts ausrichten, während Fuchs gegen Meisinger in 4 Sätzen die Oberhand behielt.

    Im hinteren Paarkreuz überraschte Ebner mit einem 3:0 gegen Gratias, und Amrhein konnte mit seinem 3:1 gegen Schrettenbrunner den Zwischenstand auf 5:1 stellen.
    In den zweiten Einzeln konnte Fuchs gegen Loibl nur einen Satz gewinnen und Rankl verlor gegen Meisinger unglücklich im 5. Satz. Amrhein machte es gegen Gratias besser und siegte glatt. Dann riss der Faden bei den Attingern komplett, denn sie verspielten den 6:3 - Vorsprung. In der Folge musste zunächst Ebner gegen Schrettenbrunner gratulieren, danach ließ sich Fuchs vom Offensivspiel von Gratias beeindrucken, ebenso wie Amrhein, der gegen Loibl als Verlierer von der Platte ging. Meisinger siegte gegen Ebner klar, bevor Rankl, der einen rabenschwarzen Tag erwischte, gegen Schrettenbrunner die letzte Chance auf ein Unentschieden vergab. Wir gratulieren dem TSV Bogen III zum 8:6 - Sieg.

  • 1. Mannschaft setzt Siegesserie gegen ersatzgeschwächte DJK Leiblfing und TTC Landau fort

    Zum Rückrundenstart durfte die "Erste" die Gäste aus Leiblfing in Atting begrüßen. Leiblfing hatte mehrere Ausfälle zu kompensieren und musste mit 4 Ersatzleuten antreten. Atting konnte mit -neuer- Bestbesetzung antreten.

    Die 3 Eingangsdoppel konnten die Attinger direkt für sich entscheiden und mit 3:0 Führung in die Einzel gehen. Die neu formierte Aufstellung startete mit Dürr gegen Thoma (3:0) und Kühne gegen Mannes P. (3:1) direkt erfolgreich. Klimmer und Schrepf waren gegen Weber und Kießling im mittleren Paarkreuz, jeweils mit 3:0, erfolgreich und konnten auf 7:0 stellen. Hornburger und Dietz machten mit zwei souveränen 3:0 Erfolgen gegen Tempsch und Habersetzer den Sack zu und sicherten den 9:0 Heimsieg.

    Im Anschluss ließ man den Abend gemeinsam im Valentino ausklingen. Wir wünschen der DJK Leiblfing für die Rückrunde alles Gute und gute Besserung für die Verletzten.

    Das erste Auswärtsspiel der Rückrunde musste die 1. Mannschaft in Landau bestreiten. Landau musste 3 Spieler vom Stammpersonal ersetzen, Atting reiste mit voller Besetzung an.

    Die Attinger zeigten auch gegen Landau ihre Doppelstärke und konnten erneut alle drei Eingangsdoppel gewinnen. Kühne konnte gegen Loher nur 2 Sätze knapp gestalten und musste sich 3:1 geschlagen geben. Dürr konnte gegen Herrmann sein Abwehrspiel durchsetzen und mit 3:0 gewinnen. Schrepf erkämpfte gegen Aigner einen 3:1 Erfolg, Klimmer konnte sich gegen Wolferseder mit 3:0 durchsetzen und auf den 6:1 Zwischenstand stellen. Dietz konnte gegen Sponbrucker sein Offensivspiel in einen 3:1 Sieg umsetzen. Hornburger konnte sich gegen Bessert mit 3:0 durchsetzen. Dürr hatte somit den Matchball gegen Loher in der Hand. Der Attinger 1er konnte sein Materialspiel geschickt einsetzen und den Sieg für die Erste sichern.

    Wir wünschen dem TTC Landau weiterhin eine erfolgreiche und verletzungsfreie Rückrunde. 

    Zum 3. Rückrunden Spieltag mussten die Gäste aus Mitterfels leider das Spiel absagen. Das Spiel wird somit kampflos 9:0 für Atting gewertet.

  • Knappe Niederlage für die vierte Mannschaft

    Am Samstag 27.01. ging es für die vierte Mannschaft Zuhause gegen den TTC Wallerstorf IV. Atting trat mit Baumeister, Böhm, Bogner und Hilmer an. Wallerstorf spielte mit Stemmer, Hilmer, Steer und Bridszun. In den Doppeln konnten sich weder Baumeister/Böhm gegen Hilmer/Steer noch Bogner/Hilmer gegen Stemmer/Bridszun durchsetzen.

    In den ersten Einzeln war Baumeister dem Wallersdorfer Hilmer klar unterlegen. Böhm konnte sich mit seiner konzentrierten Leistung gegen Stemmer durchsetzen und somit den ersten Punkt des Tages für Atting verbuchen. Bogner lieferte eine starke Vorstellung, sie war Bridszun klar überlegen und konnte das Match ohne Satzverlust für sich entscheiden. Hilmer kam mit Steer nicht zurecht und unterlag ihm 3:0.

    In den nächsten Einzeln konnte Baumeister Stemmer gut in Schach halten und bezwang ihn 3:1. Böhm musste sein Spiel trotz 2:0 Satzführung nach dem Entscheidungssatz an Hilmer abgeben. Bogner zeigte Willenskraft und zwang nach nur drei Sätzen ihren Gegner in die Knie. Hilmer hatte im Spiel gegen Bridszun nicht den Hauch einer Chance und musste nach nur 3 Sätzen die Niederlage hinnehmen. Bei den letzten Einzeln kam Bogner mit der Spielweise des Wallersdorfer Einser Stemmer nicht zurecht und unterlag ihm. Baumeister konnte Steer gut in Schach halten und als Sieger von der Platte gehen. Ebenso nutzte Böhm seine Chance gegen Bridszun und zwang ihn in die Knie. Hilmer konnte seinem Gegner nicht viel entgegensetzen und hatte nach 3 Sätzen das Nachsehen.

    Wir gratulieren dem TTC Wallerstorf IV zum 8:6 Sieg.

  • Heimerfolg der 1. Mannschaft im Spitzenspiel der 1. Kreisliga Überraschend deutlicher 9:2 Sieg gegen DJK Rattenberg

    Am 11. Spieltag stand die nächste hohe Hürde für die 1. Mannschaft vor der Tür. Mit der DJK Rattenberg durfte man die direkten Tabellennachbarn aus Rattenberg in Atting begrüßen. Die Halle wurde glücklicherweise von der Gemeinde für das Spitzenspiel freigegeben, obwohl diese für den Bürgerentscheid gesperrt war. Vielen Dank an die Gemeinde!

    Die Grippewelle hat auch in Atting zugeschlagen, so musste man auf den 1er Helmi Dürr und Bernd Kühne kurzfristig verzichten. Bei den Rattenbergern fehlte Reinhold Bauer.
    Die Aufstellungen:

    TTF Atting: Klimmer, Hambauer, Hornburger, Dietz, Heil, Schrepf

    DJK Rattenberg: Lorenz, Schaschko, Wittmann, Eidenschink, Oswald, Sterr

    Das neu formierte 1er Doppel Hambauer/Klimmer erwischten einen guten Start und konnten ihr Doppel gegen Wittmann/Sterr mit 3:0 gewinnen. Dietz/Kühne boten Lorenz/Schaschko lange die Stirn, mussten sich letztendlich aber doch im 5. Satz geschlagen geben. Im Duell der 3er Doppel konnten Heil/Schrepf gegen Eidenschink/Oswald klar mit 3:0 gewinnen und den Spielstand auf 2:1 für die Attinger stellen.

    Im vorderen Paarkreuz startete Klimmer gegen Schaschko das Duell Abwehr gegen Angriff. Klimmer konnte sich in 3 knappen Sätzen durchsetzen. Mit Riesenmotivation und einem wahren Blitzstart ging Hambauer gegen Lorenz ins Match. Hambauer konnte den 1. Satz sogar 11:0 gewinnen und auch den folgenden Satz für sich entscheiden. Lorenz kämpfte sich allerdings zurück ins Match glich zum 2:2 aus. Den entscheidenden Satz konnte sich Hambauer mit einem starken Finish holen.

    Hornburger und Dietz mussten diesmal im mittleren Paarkreuz antreten. Hornburger  konnte Eidenschink sein Spiel aufdrücken und 3:0 gewinnen. Dietz kam gegen Wittmann schwerer ins Spiel, bewies am Ende allerdings Nervenstärke und konnte im 4. Satz nach 2 gewonnenen Verlängerungssätzen gewinnen.

    Das „neu besetzte“ hintere Paarkreuz startete mit Heil gegen Sterr. Heil hatte gegen den Ersatzspieler der Rattenberger keine Probleme und konnte das Match deutlich mit 3:0 für sich entscheiden. Schrepf bestätigte seine positive Formkurve mit einem 5-Satz Sieg gegen den stark aufspielenden Oswald und stellte den Spielstand bereits auf 8:1 für die Attinger.

    Klimmer konnte nun gegen Lorenz alles klar machen für die Attinger. Lorenz konnte Klimmer mit seinen schnellen Angriffen unter Druck setzen und schnell 2:0 in Führung gehen. Klimmer blieb nur 1 Satzgewinn gewährt und musste sich 3:1 geschlagen geben. Hambauer konnte daraufhin den „Matchball“ gegen Schaschko mit 3:1 gewinnen und zum 9:2 Endstand stellen.

    Wir wünschen der DJK Rattenberg weiterhin  alles Gute für die weiteren Spiele in der Rückrunde und  eine verletzungsfreie Saison!

  • Einladung zum Schnuppertraining

    Komm doch zum unverbindlichen Schnuppertraining!!!

    Tischtennisschläger sind für ALLE vorhanden und werden für das  Schnuppertraining kostenfrei bereitgestellt.

    Wer?             Alle Mädchen und Jungen ab 8 Jahre

    Wann?          Samstag 04.03.17 von 16:00 – 18:00 Uhr

                          Samstag 11.03.17 von 16:00 – 18:00 Uhr

    Wo?              Mehrzweckhalle Atting

    Was?            Sportkleidung, Getränke, Spaß am Sport

     

    Willst du dich sportlich betätigen?

     Hast du Lust, eine der interessantesten Sportarten auszuprobieren? 

    Tischtennis dient zur Verbesserung und Schulung von Koordination, Reaktion, Konzentration und Ausdauer und garantiert außerdem noch eine Menge Spaß!

    Der aktive Spielbetrieb der Tischtennis Freunde Atting besteht aus 3 Herrenmannschaften und einer engagierten Jugendmannschaft.  

    Trainingszeiten:

    Jugend: Dienstag von 18:15 – 19:30
    Herren: Dienstag und Freitag 19:30 – 22:00 

    Trainerteam und Ansprechpartner für den Jugendbereich der TTF Atting

    Jugendleiter: Christian Dietz, Telefon: 0179-2211620

    Robert Wiesmüller, Bernd Kühne, Egon Dürtler

     

     

     

  • Dritte Mannschaft: Nicht zu stoppen!

    Eine stark besetzte Mannschaft vom TSV Bogen III war am Di. 14.02.17 in Atting zu Gast. Gratias, Plager und Sauckel wurden durch Schrettenbrunner verstärkt, der für den langzeitverletzten Wagner ins Team genommen wurde. Atting war mit Fuchs, Bogner, Rankl und Amrhein komplett aufgestellt.

    Doppel 1 Fuchs/Rankl ließen Gratias/Schrettenbrunner nicht ins Spiel kommen und siegten 3:0. Im Doppel 2 hatten Bogner/Amrhein gegen ihre Gegner Plager/Sauckel mit 3:2 knapp die Nase vorne.
    Im Einzel traf Fuchs zunächst auf Schrettenbrunner. Das gute Konterspiel des Bogeners ließ Fuchs gleich in Rückstand geraten. Mit guten Vorhand-Topspins konnte er ausgleichen und im 5. Satz nach 6:10 - Rückstand noch als glücklicher Sieger von der Platte gehen.

    Bogner war gegen Gratias dank guter Angaben im Vorteil und siegte in engen Sätzen mit 3:0. Rankl spielte im hinteren Paarkreuz  gegen Sauckel druckvoll auf und stellte mit seinem 3:0 - Sieg den Zwischenstand auf ein beachtliches 5:0. Amrhein startete gegen Plager konzentriert mit 2:0 Sätzen, ließ sich dann aber aus dem Konzept bringen. Der Bogener drehte das Spiel und siegte 3:2.

    Die zweiten Einzel starteten mit Fuchs gegen Gratias. Fuchs ließ sich im ersten Satz von den schnellen Angaben des Bogeners unter Druck setzen und geriet in Rückstand. Dann kam er besser zurecht und drehte das Match noch zum 3:1-Sieg. Bogner kam gegen den sicher spielenden Schrettenbrunner mit einer konzentrierten Leistung zu einem 3:1 - Erfolg.

    Rankl mußte danach gegen den mit einer unangenehmen Rückhand-Noppe spielenden Plager den ersten Satz mit 20:22 abgeben, kam dann besser ins Spiel und gewann Satz 2 und 3. Dann aber riss der Faden und Plager gewann die letzten beiden Sätze jeweils in der Verlängerung. Den letzten Punkt des Abends zum 8:2 steuerte Amrhein bei, indem er gegen Sauckel glatt in 3 Sätzen gewann.

    Durch diesen schönen Sieg ist in der Liga eine Vorentscheidung gefallen. Der Meistertitel für die Dritte Mannschaft rückt in greifbare Nähe!

  • Tolle Reaktion der „Ersten“: 9:3 Heimerfolg gegen TTC Straubing 3

     

    Zum 10. Spieltag der 1. Kreisliga durften wir die Gäste vom TTC Straubing bei uns in der Mehrzweckhalle in Atting begrüßen. Für die Erste stand eine Wiedergutmachung aus der Niederlage vom 9. Spieltag gegen Bogen aus, dementsprechend motiviert wollte man in diese Partie gehen.

    Dürr/Klimmer erwischten einen guten Start und konnten ihr Doppel gegen Schuller/Hamama mit 3:1 gewinnen. Hambauer/Kühne wirkten nach dem ersten Marathon-Satz (23:25!), gegen das Abwehr-Duo Dietl/Fleck, ermüdet und mussten sich mit 0:3 geschlagen geben. Im Duell der 3er Doppel konnten Dietz/Hornburger ihre Stärken gegen Baumann/Altschäffel ausspielen und klar mit 3:0 gewinnen und den Spielstand auf 2:1 für die Attinger stellen.

    Im vorderen Paarkreuz startete Dürr mit einem 3:1 Erfolg gegen Abwehrroutinier Fleck. Klimmer kam gegen das sichere Abwehrspiel von Dietl nicht zurecht und musste sich deutlich mit 3:0 geschlagen geben.

    Im mittleren Paarkreuz konnte sich das formstarke Duo Hambauer (3:1 gegen Baumann) und Kühne (3:0) gegen Schuller durchsetzen und die wichtigen Punkte für die Erste holen.

    Hornburger hatte mit Hamama an diesem Abend keine Probleme und gewann sein Match 3:0. Dietz hatte gegen die technisch starke Jana Altschäffel deutlich mehr Probleme und musste eine 0:3 Niederlage schlucken.

    Das vordere Paarkreuz zeigte Wiedergutmachung aus der mäßigen Leistung im Spitzenspiel und konnte die direkten Duelle gegen Dietl und Fleck jeweils mit 3:0 gewinnen.  Nun lag es an Hambauer den Sieg für die Attinger zu sichern. Im Match gegen Schuller zeigte er volle Konzentration und konnte 3:0 gewinnen und den Endstand von 9:3 sicherstellen.

    Im Anschluss traf man sich zusammen mit den Gästen und der 2. Mannschaft zu einer großen Runde im Rainer Keller, wo man den gemeinsamen Abend mit Tischtennis Diskussionen ausklingen ließ.

    Wir wünschen dem TTC Straubing alles Gute für die weiteren Spiele in der Rückrunde und weiterhin eine verletzungsfreie Saison!

  • Sensationeller Heimsieg für die 2. Mannschaft gegen Wiesenfelden

    Letzten Freitag konnte die 2. Mannschaft endlich die lang ersehnten 2 Punkte nach Hause holen. Aufstellungstechnisch ergänzte wieder Bogner die Stammspieler Heil, Schrepf, Wiesmüller, Stavric und Hellauer. Wiesenfelden fuhr mit Biendl, Leibl, Fischer, Wagner, Stöberl und Bohmann nach Atting.

    Die Doppel begannen vielversprechend. Heil und Wiesmüller nutzten ihre Chance und bezwangen ihre Gegner in drei Sätzen.
    Schrepf und Hellauer fanden nach dem 0:1 Satzrückstand gegen das Einserdoppel der Wiesenfeldener Biendl/Fischer die richtige Antwort und konnten mit einem 3:1 von der Platte gehen. Doppel 3 Stavric / Bogner zwangen ebenfalls in drei Sätzen ihre Gegner Wagner / Bohmann in die Knie. Sichtlich motiviert von den Doppeln startete Atting 2 mit 3:0 Vorsprung in die Einzel.

     
    Und es gelang auch ein reibungsloser Start. Heil kam zwar am Anfang etwas schwierig ins Spiel gegen Leibl, drehte allerdings nach einem 1:2 Satzrückstand das Spiel zu seinen Gunsten. Schrepf und Wiesmüller lieferten eine starke Vorstellung und ließen den Gegnern Biendl und Wagner nicht einen Satz.
    Ebenfalls überzeugte Stavric der mit einem 3:1 gegen Fischer den Zwischenstand auf 7:0 brachte.
    Und auch Hellauer konnte sich recht deutlich mit 3:0 gegen den Wiesenfeldener Bohmann durchsetzen und somit noch einen weiteren Punkt für das Team verbuchen.
    Bei Bogner lief es leider nicht so glatt. Er kam mit dem Noppenspiel von Stöberl nicht zurecht und musste sich im 5. Satz ziemlich deutlich geschlagen geben.

    Nur noch ein Punkt trennte die Attinger vom sensationellen Sieg. Den auch Heil noch nicht holen konnte. Er konnte beim Spiel gegen Biendl nur einen Satz für sich gewinnen und hatte nach 4 Sätzen das Nachsehen.
    Das lange warten hatte dann mit Schrepf sein Ende. Der Attinger bewies eine gute kämpferische Leistung und holte gegen Leibl mit nur 3 Sätzen den letzten Punkt zum 9:2 Sieg.

  • 3. Mannschaft gelingt Revanche gegen TTC-Oberschneiding IV

    Am Dienstag 07.02.17 hatte die Dritte Mannschaft ihren Angstgegner aus Oberschneiding zu Gast. In der Vorrunde gab es eine sehr unglückliche Niederlage, die die Mannen um Kapitän Fuchs mit einer starken Leistung egalisieren wollten. So ging man voll motiviert ins Spiel, denn man konnte mit Fuchs, Bogner, Rankl und Amrhein in Bestaufstellung antreten. Die Gäste mussten auf Hochstrasser verzichten und waren mit Löw, Hehn, Schöfer und Grimm angereist.


    Das Doppel 1 Fuchs/Rankl gegen Löw/Schöfer war anfangs sehr ausgeglichen. Erst als die Attinger offensiver spielten, konnten sie sich absetzen und mit 3:1 siegen. Im Doppel 2 kamen Bogner/Amrhein gegen Hehn/Grimm gut zurecht und siegten glatt mit 3:0, so dass Atting mit einem zwischenzeitlichen 2:0 in die Einzel startete.


    Im vorderen Paarkreuz hatte Fuchs große Mühe, der Offensive von Hehn stand zu halten. Da er aber auch viele Bälle verschlug, konnte Fuchs in drei knappen Sätzen gewinnen. Bogner und Löw spielten zu Beginn ein ausgeglichenes Match, Bogner konnte in der Folge aber den Ball immer sicherer im Spiel halten und siegte 3:1. Im hinteren Paarkreuz mußte Rankl gegen die offensiv eingestellte Grimm viele Bälle parieren, konnte aber schließlich mit 3:0 von der Platte gehen. Amrhein jedoch fand kein Mittel, um Schöfer in Bedrängnis zu bringen und musste das Spiel mit 1:3 abgeben.

    Es folgten die Paarungen, die Atting in der Hinrunde verloren hatte. Dieses Mal jedoch spielte Fuchs gegen Löw viel sicherer und konnte das Match mit 3:0 für sich entscheiden. Ebenso siegte Bogner mit 3:0, der das schnelle Tempo von Hehn super mitgehen konnte und den Oberschneidinger dadurch zu Fehlern zwang. Das letzte Spiel sicherte sich Rankl gegen Schöfer. In den vergangenen Vergleichen zog der Attinger stets den kürzeren, aber dieses Mal verteidigte Rankl gut und  nutzte seine Chancen, während Schöfer zu zaghaft agierte. Am Ende konnte Rankl ein 3:0 für sich verbuchen, und das Spiel endete unerwartet deutlich mit 8:1 für Atting.
    Beide Mannschaften kehrten anschließend noch im Vereinslokal Valentino ein.

  • Knappe Niederlage der 2. Mannschaft in Bogen

    Am Freitag den 3.Februar ging es für die 2. Mannschaft nach Bogen. Atting trat mit Heil, Schrepf, Wiesmüller, Stavric, Hellauer und Bogner an. Der noch verletzte Dürtler kam als Zuschauer und stand den Spielern als Coach zu Verfügung.

    Bogen spielte mit Wiechert, Apolony, Cabala, Borowiak, Förster und Gratias.

    In den Ersten Doppeln waren Heil und Wiesmüller chancenlos. Schrepf und Bogner hingegen haben nach einem 0:2 Rückstand das Spiel souverän gedreht und gingen mit einem 3:2 von der Platte.
    Doppel 3 Stavric/Hellauer verlor in vier Sätzen. 
    Somit starteten die Attinger mit einem 1:2 Rückstand in die Einzel.

    Im oberen Paarkreuz zeigte Schrepf gute Leistung und es entwickelte sich ein spannendes Spiel gegen Wiechert. Leider war der Gegner im 5. Satz sicherer und das Spiel ging an die Hausherren. Ebenso wie bei Heil der im 4. Satz den Sieg an Apolony abgeben musste.
    Stavric zeigte eine gute kämpferische Leistung musste aber seinem Gegner ebenfalls nach 5 Sätzen zum Sieg gratulieren.
    Einen kleinen Lichtblick für die Attinger erkämpfte Wiesmüller der beim Spiel gegen Borowiak die Oberhand behielt und ihn mit 3:1 bezwang.
    Bogner und Hellauer konnten ihre umkämpften Partien nicht für sich entscheiden. Beide mussten sich im 5. Satz geschlagen geben.

    Der Zwischenstand von 7:2 für Bogen sorgte schon bei manchem Attinger für Frustration. Sodass das Spiel von außen schon für verloren gehalten werden konnte.
    Was auch so aussah denn auch Heil hatte keine Chance gegen den routinierten Wiechert.

    Mit Schrepf allerdings begann die Aufholjagt, Der Attinger bewies eine gute kämpferische Qualität und konnte seinen Gegner mit 3:1 in Schach halten. Auch Wiesmüller und Stavric zeigten sich nervenstark und konnten 2 weitere Punkte für sich verbuchen.
    Somit war allerdings das aufholen wieder beendet. Denn im letzten Spiel des Abends konnte Hellauer nach 1:0 Satzführung keinen weiteren Satz mehr für sich entscheiden.

    Somit gewann der TSV Bogen das Match gegen den TTF Atting mit 9:6.

    Gratulation an den TSV Bogen zum Sieg.

  • Dritte Mannschaft holt Sieg gegen Bogen IV

    Am Freitag 03.02.17 trat die 3. Mannschaft in Bogen an. Die Gastgeber spielten mit Modabber, Katrin Wallner, Seidl und Arnold. Atting III musste auf Bogner verzichten, der in der zweiten Mannschaft aushalf. Somit bildeten Fuchs und Rankl das vordere Paarkreuz. Amrhein und Ebner komplettierten das Team. Für Markus Ebner war es der erste Punktspieleinsatz in der Mannschaft.

    Die von der Papierform her wesentlich stärkere Attinger Mannschaft gewann beide Doppel Fuchs / Rankl  gegen Seidl / Arnold und Amrhein / Ebner gegen Modabber / Wallner klar mit 3:0. Im ersten Einzel zeigte Rankl gegen den Vorhand-starken Modabber eine ordentliche Defensivleistung und konnte mit 3:1 siegen. Fuchs erwischte gegen Wallner einen gehörigen Fehlstart, fand aber in den Folgesätzen immer besser ins Spiel und ging mit 3:1 von der Platte. Ebner war gegen Seidl in seinem ersten Punktspiel sehr nervös und spielte weit unter seinen Möglichkeiten. Er konnte gegen den sicher spielenden Seidl leider nur einen Satz für sich entscheiden.

    Besser machte es Amrhein gegen Arnold, den er voll im Griff hatte. Er stellte mit seinem 3:0 den Spielstand auf 5:1. Fuchs spielte gegen Modabber taktisch richtig, konnte die Vorhand des Bogner vermeiden und siegte ungefährdet mit 3:0. Rankl mußte im Anschluss gegen die konterstarke Wallner eine gute Leistung zeigen, und hatte im Entscheidungssatz die Nase vorne. Den letzten Punkt machte Amrhein gegen Seidl in drei sehr knappen Sätzen zum Endstand von 8:1.
    Beide Mannschaften kehrten danach noch im Vereinslokal Korfu in Bogen ein und ließen den Abend zünftig ausklingen.                       

Trainingszeiten

Wochentag Wer Beginn Ende Zeitraum
Dienstags Jugend 18.00 Uhr 19.30 Uhr Schulbeginn bis Beginn der Pfingstferien
Dienstags Erwachsene 19.30 Uhr 22.00 Uhr ganzjährig
Freitags Jugend ab 19.00 Uhr   Schulbeginn bis Beginn der Pfingstferien
Freitags Erwachsene 19.30 Uhr 22.00 Uhr ganzjährig
Samstags Jugend/Erwachsene 17.30 Uhr 19.30 Uhr 1. Oktober bis Beginn Osterferien

 

Events...

November
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

demnächst...

03. Oktober 2017
19:30 - 22:00
Herrentraining
06. Oktober 2017
19:30 - 22:00
Herrentraining
10. Oktober 2017
19:30 - 22:00
Herrentraining
13. Oktober 2017
19:30 - 22:00
Herrentraining
17. Oktober 2017
19:30 - 22:00
Herrentraining
20. Oktober 2017
19:30 - 22:00
Herrentraining

Partner...