TTF Atting e.V.

Tischtennis im Gäuboden

Home

Filter
  • 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf für die Attinger Erste! Unentschieden gegen Oberalteich 3 und 9:4 Erfolg gegen Stephansposching

    Nach der herben Niederlage gegen Bogen stand für die 1. Mannschaft Wiedergutmachung auf dem Plan. Am 7. Spieltag wurde Mitaufsteiger TSV Oberalteich 3 in Atting erwartet. Oberalteich trat mit Bestbesetzung an, Atting musste auf den verletzten Kühne verzichten.

    Die Doppel starteten direkt mit 2 Überraschungen: Dürr/Klimmer mussten sich gegen das bislang sieglose 2er Doppel Lippe/König Marcus eine Niederlage einstecken. Dürtler/Hornburger hingegen konnten gegen Will/Plötz den Punkt für die Attinger holen. Wiesmüller/Dietz hatten gegen Bethge/König Marco nichts zu melden. Dürr konnte gegen Lippe sein sicheres Abwehrspiel ansetzen und mit 3:1 gewinnen. Der aufgerückte Klimmer kämpfte sich gegen Will nach 0:2 zurück, musste sich am Ende unglücklich im 5. Satz geschlagen geben. Hornburger ließ König Marcus deutlich mit 3:0 abblitzen. Für Wiesmüller war gegen den starken Bethge nichts zu holen. Dürtler konnte gegen Plötz seine Führung im 4. Satz nicht zu machen und musste sich im 5. Satz geschlagen geben. Dietz machte es gegen König Marco besser und holte im 4. Satz den wichtigen Punkt für die Attinger zum 4:5 Zwischenstand.

    Im Einservergleich musste Dürr gegen Will in 5 Sätze den Sieg erzwingen. Klimmer musste ebenfalls erneut 5 Sätze gegen die Angriffe von Lippe überstehen und konnte am Ende denkbar knapp den Punkt holen. Bethge ließ auch Hornburger keine Chance und schickte den Attinger mit 0:3 von der Platte. Wiesmüller konnte sich auch gegen König Marcus nicht rehabilitieren und verlor 0:3. Dürtler musste mit der knappen 5-Satz Niederlage gegen König Marco den ersten Matchball für die Oberalteicher zulassen. Dietz konnte diesen denkbar knapp gegen Plötz im 5. Satz abwehren. Das Schlussdoppel Dürr/Klimmer gegen Will/Plötz musste die Entscheidung bringen. Das Attinger 1er Doppel spielte eine deutlich konzentriertere Partie und konnten den Punkt und somit ein gerechtes Unentschieden für die Attinger sichern.

    Ein spannendes Match auf Augenhöhe mit insgesamt Acht! 5-Satz Matches ging entsprechend spät zu Ende. 

     

    Zum nächsten Auswärtsspiel gegen SpVgg Stephansposching stand die Attinger Erste bereits unter Zugzwang. Gegen die bislang unbekannten Gegner, die zudem noch mit den “alten” Zelluloidbällen spielen, wartete eine spannende Überraschungskiste auf die Attinger. Kühne fehlte erneut bei den Attingern. Stephansposching musste auf ihren verletzten Einser Thomas Feldmeier verzichten.

    Die Doppel begannen gut für die Attinger, Dürr/Klimmer und Schrepf/Dietz konnten die Punkte holen. Dürtler/Hornburger mussten sich gegen das starke 1er Doppel Lahoda/Stöger geschlagen geben. Dürr hatte mit Stöger keine Probleme und konnte 3:0 gewinnen. Klimmer kam gegen Lahoda sehr gut ins Spiel und konnte am Ende mit 3:1 den Punkt holen. Hornburger machte es gegen Meier nach 2:0 Führung nochmal spannend und konnte erst im 5. Satz den Sack zu machen. Schrepf hatte mit dem unangenehmen Spiel von Huber Probleme und musste eine 1:3 Niederlage einstecken. Dietz und Dürtler konnten im hinteren Paarkreuz gegen Fledmeier Alois und Helmut souverän die Punkte holen und eine 7:2 Führung sichern.

    Lahoda konnte gegen Dürr einen 3:1 Sieg erringen und somit aus 3:7 verkürzen. Klimmer konnte gegen Stöger sein Abwehrspiel gewinnbringend einsetzen und den Punkt holen, was Matchball für die Attinger bedeutete. Huber ließ Hornburger keine Chance und fügte dem Attinger eine bittere Niederlage zu. Schrepf hatte gegen Meier mit seiner Verletzung und dem starken Angriffsspiel zu kämpfen. Schrepf biss sich in das Match und konnte den viel umjubelten Punkt mit 12:10 im 5, Satz zum 9:4 Sieg für Atting holen!

    Wir wünschen dem TSV Oberalteich und der SpVgg Stephansposching eine weiterhin eine verletzungsfreie Saison und alles Gute für den weiteren Saisonverlauf!

  • Attinger Erste geht im Heimspiel gegen starke 1. des TSV Bogen baden!

    Der 6. Spieltag gegen die Favoriten vom TSV Bogen stand unter keinem guten Stern für die Attinger Erste. Mannschaftsführer Klimmer musste auf “Einser” Dürr und den verletzten Schrepf verzichten, dafür kam Wiesmüller zu seinem Saisondebüt, Dietz nach Verletzungspause und Dürtler zum Einsatz. Bei den Gästen fehlte Wallner, den Reischer ersetzte.

    In den Eingangsdoppeln bewiesen die Bogener ihre Favoritenrolle: alle 3 Doppelpartien gingen an die Gäste. Lediglich “Altmeister-Doppel” Hornburger/Dürtler konnte gegen Till/Obermeier die Sätze und Match spannend gestalten.

    Kühne kam gegen Abwehrspieler Nico Wichert schlecht ins Spiel und schnell 0:2 in Rückstand. Der Neuzugang der Bogener sicherte am Ende mit 3:1 den 4. Punkt für die Gäste. Eine kleine Sensation gelang dem aufgerückten Klimmer gegen die Nummer 1 der Bogener, Persich: nach 0:2 Satzrückstand gewann in einer emotionalen Partie, Klimmer die folgenden Sätze alle mit 11:9.

    Hornburger hatte gegen das gute Abwehrspiel von Routinier Lokotsch nichts entgegenzuwirken und verlor 0:3. Wiesmüller hatte es bei seinem Debüt mit dem ehemaligen Attinger, Obermeier zu tun. Der Bogener konnte auch diese Partie deutlich mit 3:0 gewinnen und bereits auf eine komfortable 6:1 Führung stellen.

    Dürtler trat gegen Reischer Reischer bereits zum zweiten mal in dieser Saison an. Der Attinger konnte den Bogener diesmal mit sicherem Angriffspiel unter Druck setzen und den Punkt für Atting holen. Rückkehrer Dietz konnte gegen Till seine starke Vorhand nicht anbringen und musste sich 1:3 geschlagen geben. Kühne und Klimmer hatten beide im direkten Vergleich im vorderen Paarkreuz keine Chance und mussten zwei deutliche 0:3 Klatschen hinnehmen.

    Somit stand eine deutliche 2:9 Niederlage auf der Anzeigetafel, mit der die dezimierte Attinger Erste gegen eine stark aufspielende Bogener Mannschaft noch gut bedient war.

    Wir wünschen dem TSV Bogen eine verletzungsfreie Saison und alles Gute für den weiteren Saisonverlauf!

  • Licht und Schatten für die Attinger “Erste”

    9:4 Auswärtssieg gegen Neuhausen/Offenberg – 4:9 Niederlage gegen TV Dingolfing 2

    Am 4. Spieltag stand für die Attinger Erste ein schweres Auswärtsspiel gegen die bislang unbekannten Gegner vom SV Neuhausen/Offenberg an. Neuhausen bot die Bestbesetzung auf, Atting musste auf Wiesmüller verzichten für den Dürtler aufgeboten wurde.

    In den Eingangsdoppeln zeigten die Gastgeber bereits ihre Klasse. Hartl/Baumann konnten einen klaren Sieg gegen Kühne/Hornburger einfahren. Dürr/Klimmer hatten Probleme gegen die Offensive von Datzmann/Riedl und lagen bereits 0:2 und 6:10 zurück, ehe nach einer unglaubllichen Aufholjagd noch der Sieg für die Attinger gelang. Schrepf/Dürtler konnten ihre 2:0 Führung gegen Kilger/Strenz ebenfalls erst im 5. Satz ins Ziel bringen.

    Kühne und Dürr konnten die Bilanz im ersten Paarkreuz ausgeglichen gestalten. Kühne unterlag Hartl 0:3, Dürr konnte gegen Youngster Datzmann den Punkt für die Attinger holen. Hornburger konnte gegen Baumann keinen Satz holen, Klimmer konnte das 4. Einzel des Spiels gegen Riedl 3:1 gewinnen. Im hinteren Paarkreuz konnten Schrepf und Dürtler souverän die Punkte gegen Kilger und Strenz holen und zur 6:3 Führung stellen, gab es für die Attinger hier was zu holen?

    Die Antwort gaben die Attinger: Dürr machte das 7:3 gegen Hartl im Einservergleich, Kühne musste sich leider auch gegen Datzmann geschlagen geben. Nun schlug die Stunde von Hornburger und Klimmer im mittleren Paarkreuz. In jeweils 4 hart umkämpften Sätzen konnten die Attinger die Punkte zum überraschenden Sieg für die Attinger holen!

    Im Anschluss ging es zu einer gemütlichen Runde ins Wirtshaus, wo man bei Speiß und Trank die sympatischen Gastgeber näher kennen lernen konnte.

     

    Am 5. Spieltag stand erneut ein bislang unbekannter Gegner zur Auswärtsaufgabe an: TV Dingolfing 2 Dingolfing trat mit einem Ersatz aus der 3. Mannschaft an, Atting mit der gleichen Aufstellung wie im letzten Spiel. Den positiven Schwung aus dem letzten Spiel wollten die Attinger in dieses Spiel mitnehmen.

    Nach den Doppeln stand eine 2:1 Führung für Dingolfing auf der Anzeigetafel: Kühne/Hornburger hatten gegen Ritter/Schön keine Chance, Dürr/Klimmer konnten gegen Harbich/Grünberg für die Attinger punkten. Schrepf/Dürtler mussten sich knapp im 5. Satz gegen Wimmer/Ly geschlagen geben.

    Schön hatte gegen das Blockspiel von Kühne keine Probleme und konnte 3:0 gewinnen. Dürr machte es gegen Ritter besser und konnte das erste Einzel für Atting einfahren. Das zuletzt starke mittlere Paarkreuz konnte diesmal keine Punkte für das Team beisteuern und verloren gegen Wimmer und Harbich jeweils 3:1. Schrepf konnte seine gute Form gegen Grünberg bestätigen und den wichtigen Punkt holen. Dürtler hatte mit Angriffsspiel von Ly seine Probleme und musste dem jungen Dingolfinger zum Punktgewinn gratulieren., was einen Zwischenstand von 6:3 bedeutete.

    Dürr konnte im Einservergleich seine positive Formkurve mit einem Sieg gegen Schön bestätigen. Kühne blieb hingegen auch gegen Ritter sieglos. Der nicht vorhergesehene Leistungseinbruch im mittleren Paarkreuz besiegelte die Niederlage der Attinger: Hornburger und Klimmer mussten sich auch im direkten Vergleich gegen Harbich und Wimmer in 3:1 geschlagen geben.

    Im Anschluss ging es zur gemütlichen Runde zum örtlichen Italiener auf eine leckere Pizza inklusive netter Unterhaltung mit den Gastgebern.

  • 1. Mannschaft verteidigt erfolgreich Tabellenführung und hält weiterhin die „weiße Weste“

    Am 6. Spieltag reiste die 1. Mannschaft zur DJK Leiblfing Die Gastgeber mussten aufgrund der Verletztensituation ihrer 1. Mannschaft mit Ersatz antreten, Atting konnte die gewohnte Aufstellung aufbieten.

    Die 3 Eingangsdoppel konnten die Attinger alle für sich entscheiden. Kühne/Hornburger konnten gegen das starke einser Doppel Haslbeck/Zellmer sogar einen 0:2 Satzrückstand drehen und so den guten Start ins Match einleiten. Klimmer und Dürr konnten ihre gute Form bestätigen und nach dem erfolgreichen Doppel auch die ersten beiden Einzel holen und bereits auf 5:0 stellen. Hornburger musste sich, im mittleren Paarkreuz, gegen Zellmer im 5. Satz geschlagen geben. Kühne drehte den Spieß um und konnte seinerseits im 5. Satz gegen Kießling gewinnen. Schrepf (3:1 gegen Mannes) und Dietz (3:0 gegen Habersetzer) konnten die Punkte für die Attinger holen und zum Matchball für Dürr stellen. Der Attinger einser konnte nach hartem Kampf, Wutz im 5. Satz niederringen und zum 9:1 Endstand für die erste stellen.

     

    Zum 7. Spieltag wurden die Gäste aus Landau zum Spitzenspiel des Spieltags in Atting begrüßt. Landau musste auf ihren einser McIlvaine verzichten, Atting konnte erneut die nominelle Bestbesetzung aufbieten.

    Die Attinger 1. konnte erneut die wiedererstarkte Doppelstärke bestätigen und alle 3 Doppel ohne Satzverlust gewinnen. Dürr konnte gegen Loher seine Defensivqualitäten beweisen und 3:0 gewinnen. Das Duell Klimmer gegen Balda stand unter dem Motto: Abwehr gegen Angriff. Klimmer musste nach spannenden 5 Sätzen Balda gratulieren, Spielstand nun 4:1 für Atting. Kühne kam gegen Hoch sehr gut ins Spiel und konnte mit 3:0 gewinnen. Hornburger hatte seine Mühe mit Youngster Herrmann, konnte das Match dennoch im 5. Satz für sich entscheiden. Dietz konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten sein Offensivspiel gegen Laubmeier durchsetzen und 3:1 gewinnen. Schrepf bestätigte seine super Bilanz auch gegen Aigner, den er mit 3:0 besiegen konnte.

    Dürr konnte nun im Duell der einser bereits das Spiel entscheiden. Der Attinger 1er bestätigte seine aufsteigende Form und konnte gegen Balda, nach 1:2 Rückstand, noch denkbar knapp mit 3:2 im 5. Satz gewinnen. Der 9:1 Endstand bestätigt die aktuelle Form der 1., die schon das nächste Spitzenspiel am nächsten Freitag in Oberalteich vor Augen hat.

    Im Anschluss begaben sich beide Mannschaften in den Rainer Keller zu lebhaften Diskussionen über den Saisonverlauf der 1. Kreisliga Straubing und die zukünftige Ligeneinteilung zur neuen Saison.

  • Untenschieden der TTF Atting II gegen TSV Oberalteich IV

    Am Freitag, den 10.11. begrüßten die Männer des TTF Atting II den TSV Oberalteich IV. Oberalteich trat mit der Aufstellung Pömmerl, Kube, Kronfelder, Reichard, Baumgartner und Brandl an. TTF Atting II war mit Dürtler, Wiesmüller, Heil, Stavric, Hellauer und Fuchs vertreten. 

    Die erste Doppelpaarung Dürtler/Stavric konnte sich gegen Pömmerl/Kronfelder nicht durchsetzen, sodass die Mannschaft aus Oberalteich mit 1:0 in Führung ging. Mehr Erfolg hatten Wiesmüller /Heil gegen Kube/Baumgartner sowie Hellauer / Fuchs gegen Reichardt / Brandl. Beide Paarungen konnten einen Sieg verbuchen, sodass es nun 2:1 für die Attinger hieß.

    Im Anschluss konnte sich Dürtler gegen Kube durchsetzen. Wiesmüller allerdings war gegen Pömmerl unterlegen, Spielstand nun 3:2. Heil konnte sich gegen Reichard durchsetzen, Stravric war Kronfelder allerdings unterlegen. Hellauer setzte sich gegen Brandl durch, Fuchs musste gegen Baumgartner eine Niederlage verbuchen. Spielstand nun 5:4. Es deutete sich bereits an, dass dies äußerst spannender Spieltag wird, Ergebnis noch völlig offen. 

    Dürtler musste nun gegen Pömmerl antreten. In einem sehr spannenden Spiel behielt letztlich Pömmerl die Oberhand und konnte im 5. Satz den Sack zumachen. Spielstand nun 5:5. Dann schien sich das Blatt zu wenden. Sowohl Wiesmüller als auch Heil und Stavric konnten als Sieger von der Platte gehen, Spielstand nun 8:5. Ein Sieg war in greifbarer Nähe! Leider konnten sich Hellauer gegen Baumgartner und Fuchs gegen Brandl nicht durchsetzen, Spielstand nun 8:7. 

    Nun musste das Schlussdoppel Dürtler / Stavric gegen Kube/Baumgartner ran. Die Männer aus Atting konnten sich leider nicht durchsetzen und gaben den Punkt im entscheidenden 5. Satz an Oberalteich ab. Schade, da wäre mehr drin gewesen. So gab es letztendlich ein Unentschieden gegen die Männer aus Oberalteich. Das wird sicherlich ein spannendes Spiel in der Rückrunde. Wir freuen uns darauf!

  • Dritte Mannschaft holt die Punkte in Oberschneiding

    Zum 7. Spieltag der Hinrunde reiste die Dritte am Dienstag 14.11.17 nach Oberschneiding. Die Gedanken waren noch bei der Niederlage des Vorjahres, die sich keinesfalls wiederholen sollte. Die Heimmannschaft spielte mit Sittlichkeit,  Bachner, Hehn und Löw nicht in Bestbesetzung, während Atting mit Fuchs, Bogner, Rankl und Amrhein in voller Aufstellung antrat.
    Wieder einmal zeigte sich die Stärke der beiden Attinger Doppel, denn sowohl Fuchs/Rankl gegen die eingespielten Bachner/Löw als auch Bogner/Amrhein gegen Sittl/Hehn lieferten klare 3:0- Siege ab.

    Im anschließenden Einzel fand Bogner gegen das aggressive Topspin-Spiel von Sittl kein Rezept. Auch die Abwehrbälle waren zu ungenau, so dass Bogner mit 1:3 unterlag.  Besser erging es Fuchs gegen Bachner. Der ausschließlich mit der Rückhand agierende Oberschneidinger blockte sehr sicher, leistete sich aber im Angriff zu viele Fehler und ließ Fuchs mit langsamen Bälle gut ins Spiel kommen. Der Attinger entschied das Spiel mit 3:1 für sich. Im hinteren Paarkreuz lauerten unangenehme Gegner auf die Attinger. Amrhein kam gegen Hehn nicht gut ins Spiel und hatte im 4. Satz schon Matchball gegen sich. Durch Umstellung seines Spiels kam seine Noppe wirkungsvoller zur Geltung und er drehte das Spiel noch zu seinen Gunsten. Rankl musste gegen seinen Angstgegner Löw alles geben. Er zeigte bei den entscheidenden Bällen Nervenstärke und wurde schließlich mit 3:2 belohnt.

    Das vordere Paarkreuz konnte bei den zweiten Einzeln leider nicht punkten. Fuchs spielte gegen Sittl gut mit, war aber insgesamt zu passiv. Sittl holte sich ein knappes 3:1. Bogner ließ sich von Bachner zu stark in die Defensive drängen. Auch im Schupf zeigte er nicht die gewohnte Sicherheit. Bachner reduzierte sein Risiko und gewann den 5. Satz dank weniger Fehler.

    Das hintere Paarkreuz war nun gefragt, die Weichen wieder auf Sieg zu stellen. Rankl kam mit Hehn sehr gut zurecht. Mit Angabenstärke und Ballsicherheit gelang ein klares 3:0. Amrhein fand gegen Löw genau das richtige Mittel, konnte die Angaben attackieren und Löw mit langen Bällen in die Mitte zu Fehlern zwingen. Das Ergebnis war ein sehr klares 3:0. Den Schlusspunkt zum 8:3 setzte Fuchs gegen Hehn. Mit hohem Risiko suchte Hehn den Punktgewinn. Fuchs konnte gut abwehren, von den Fehlern des Gegners profitieren und schließlich ein 3:0 einfahren.
    Mit dem Sieg ergeben sich nun wieder Chancen, beim Kampf um Platz 2 mit zu mischen.

    Der Abend fand in gemütlicher Runde beim Ali seinen Abschluß.

  • Dritte Mannschaft landet Heimsieg gegen DJK Hafner SR IV

    Am Dienstag 07.11.17 kam eine sehr gut aufgestellte Hafner-Mannschaft zum Punktspiel in die Attinger Mehrzweckhalle. Die Gäste wollten so den Weg aus dem Tabellenkeller antreten und boten Melch,  Kernig, Bachner und Ehrl auf. Die Heimmannschaft war mit Fuchs, Bogner, Rankl und Amrhein in der Standardbesetzung.

    Im Doppel 1 stellte Hafner mit Bachner/Ehrl gegen Fuchs/Rankl das schwächere Doppel voran, so dass die Attinger mit ihrem sicheren Spiel nur wenig Mühe hatten, den ersten Punkt zu machen. Das Gäste-Doppel 2 Melch/Kernig war für Bogner/Amrhein ein harter Brocken. Die bisher ungeschlagenen Attinger konnten mit ihrem defensiven Spiel keine Vorteile erspielen, und mussten sich mit 2:3 knapp geschlagen geben.

    In den Einzeln hieß die erste Begegnung Fuchs gegen Kernig. Der Attinger stellte sich gut auf das passive Spiel seines Gegners ein und landete ein sicheres 3:0. Bogner musste im zweiten Einzel die Ballsicherheit und Platziergenauigkeit seines Gegners Melch anerkennen und gab das Spiel mit 0:3 ab. Das hintere Paarkreuz war wieder einmal hervorragend aufgelegt. Zuerst bezwang Rankl seine Gegnerin Ehrl mit guten Angaben und sicherem Spiel mit 3:0. Danach zeigte Amrhein gegen den Jugendspieler Bachner eine solide Leistung. Mit gutem Blockspiel und Nervenstärke konnte er mit 3:2 die Oberhand behalten. Die zweiten Einzel starteten mit Fuchs gegen Melch. Der Attinger kam mit dem langsameren Spiel des Hafner-Spielers gut zurecht und konnte seinerseits mit aktivem Spiel mit 2:0 in Führung gehen. Der routinierte Melch änderte daraufhin seine Taktik, konnte damit Fuchs aus dem Konzept bringen und das Spiel im 5. Satz für sich entscheiden. Bogner zeigte danach gegen Kernig eine konzentrierte Leistung und war beim 3:1 vom Materialeinsatz des Hafner-Spielers unbeeindruckt. Das zweite Einzel von Rankl gegen Bachner war eine klare Angelegenheit. Rankl konnte von der Angabe weg das Spiel bestimmen und mit 3:0 von der Platte gehen. Auch Amrhein hatte gegen Ehrl durch seinen aktiven Rückhandeinsatz alle Vorteile auf seiner Seite und mußte keinen Satz abgeben.

    Mit 7:3 war damit schon eine Vorentscheidung gefallen. Rankl hatte gegen Melch die Chance auf den achten Punkt. Trotz großartigem Einsatz von Rankl hatte Melch bei den Verlängerungssätzen bis 15 bzw. 17 Punkte das glücklichere Ende für sich. Rankl unterlag schließlich mit 1:3. Den Siegpunkt zum 8:4 durfte der Mannschaftskapitän Fuchs gegen Bachner beisteuern. Beim 3:1 hatte Fuchs nur im ersten Satz leichte Startschwierigkeiten.

    Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung gegen einen starken Gegner geht es nun weiter hoch in der Tabelle.

  • Dritte Mannschaft mit klarem Auswärtserfolg in Oberalteich

    Oberalteich V hieß am Fr. 03.11.17 der Gegner unserer Dritten. Die ebenfalls im Tabellenmittelfeld angesiedelte Truppe um Mannschaftsführer Bastian Falter ließ spannende Spiele erwarten, zumal Oberalteich mit Sallinger, Iben,  Listl und Lippe aus dem Nachwuchsbereich sehr gut aufgestellt war. Atting war mit der Bestbesetzung Fuchs, Bogner, Rankl und Amrhein angereist.
    Im Doppel 1 Sallinger/Jendrischok gegen Fuchs/Rankl hatten die Gäste die Materialspieler jederzeit im Griff und stellten das Ergebnis auf 1:0 für Atting. Im Doppel 2 zogen Bogner/Amrhein gegen Iben/Lippe schnell mit 2:0 davon. Die Oberalteicherinnen konnten sich aber an die Attinger Spielweise anpassen und ausgleichen. Im Entscheidungssatz hatten aber die Gäste die besseren Nerven und konnten den wichtigen Punkt zum 2:0 für Atting holen.

    Die Einzel starteten mit Sallinger gegen Bogner. In der spannenden Partie konnte Bogner den Ball sicherer im Spiel halten und aus den Fehlern von Sallinger Kapital schlagen. Bogner siegte knapp mit 3:1. Iben setzte im 2. Einzel Fuchs von Beginn an unter Druck. Fuchs konnte bis zum 2:2 gut gegenhalten. Im 5. Satz fehlte aber die Konzentration und das Spiel ging mit 3:2 an die Oberalteicherin.

    Das hintere Paarkreuz war wieder sehr gut aufgelegt. Amrhein konnte gegen Listl seine Rückhand gut einsetzen und sicher punkten. Er ging gegen den favorisierten Gegner mit einem deutlichen 3:1 von der Platte. Auch Rankl ließ sich von der offensiven Lippe nicht beeindrucken, konnte sein Spiel durchsetzen und sie mit Unterschnitt zu Fehlern zwingen. Der Lohn war ein 3:1-Sieg. Beim Zwischenstand von 5:1 ging es in die zweiten Einzel.

    Fuchs zog gegen Sallinger schnell mit 2:0 davon und profitierte von den vielen Unsicherheiten des Oberalteicher Einsers. Nach zwei starken Sätzen von Sallinger stand es 2:2. Im Entscheidungssatz verlor der Oberalteicher den Faden und Fuchs holte sich den 3:2-Sieg. Gewohnt druckvoll agierte danach Iben gegen Bogner. Dieser konnte mit kluger und schnittiger Abwehr seine Gegnerin immer wieder zu Fehlern zwingen und ging mit einem deutlichen 3:0 von der Platte. Den letzten Punkt zum 8:1 für Atting holte Rankl gegen Listl. Dieser kam zuerst besser ins Spiel, musste aber in einem dramatischen zweiten Satz den Ausgleich hinnehmen. Daraufhin konnte Rankl sein Spiel besser durchsetzen und mit 3:1 die Oberhand behalten. Dank dieses unerwartet klaren Erfolgs geht der Blick jetzt in Richtung vorderes Tabellenmittelfeld.

  • Dritte Mannschaft siegt in Rattenberg

    Am Montag 23.10.17 war unsere Dritte bei DJK Rattenberg II zu Gast. Die Gastgeber traten mit Maurer, Hasenfratz, Sterr und Jugend-Ersatzspieler Schlecht an. Ludwig fehlte krankheitsbedingt. Atting konnte die Bestbesetzung mit Fuchs, Bogner, Rankl und Amrhein aufbieten.

    Doppel 1 Fuchs/Rankl hatte gegen Hasenfratz/Kieler, die sehr passiv spielten, einen schweren Stand und mussten das Spiel überraschend im 5. Satz abgeben. Besser machten es Bogner/Amrhein gegen Maurer/Sterr, die die Partie mit 3:1 für sich entscheiden konnten.

    Im ersten Einzel zeigte sich Bogner gegen Maurer sehr sicher und konnte das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden. Auch Fuchs legte nach schlechtem Start einen Gang zu und siegte klar gegen Hasenfratz.

    Im hinteren Paarkreuz konnte Amrhein seinen Gegner Sterr mit sicherem Materialspiel beeindrucken und mit 3:0 von der Platte gehen. Rankl hatte danach den Jugendspieler Schlecht jederzeit im Griff und konnte auch mit 3:0 siegen. Im Spiel 1er gegen 1er hatte zunächst Fuchs Vorteile. Maurer jedoch kam immer besser ins Spiel und entschied die Partie im 5. Satz für sich. Besser machte es Bogner, der ein Stück mehr Ballsicherheit zeigen konnte als Hasenfratz. Er wurde dafür mit einem 3:2-Sieg belohnt. Das hintere Paarkreuz war an diesem Abend klar besser als sein Gegner, so dass Rankl gegen Sterr und Amrhein gegen Schlecht ohne große Probleme die Punkte zum 8:2-Sieg holten.

    Die TTF-Atting wünscht der DJK noch eine erfolgreiche Saison und ihrem Eckhard Ludwig baldige Genesung.

  • Zwei Spieltage mit wichtigen Erfolgen für die Erste Mannschaft

    Am 4. Spieltag bekam es die 1. Mannschaft zu Hause mit dem Aufsteiger des TTC Oberschneiding 2 zu tun. Oberschneiding musste auf einige Stammspieler verzichten, Atting konnte mit Bestbesetzung antreten. 

    Die beiden Eingangsdoppel gestalteten sich direkt denkbar knapp in jeweils 5 Sätze. Dürr/Klimmer konnten einen 1:2 Satzrückstand drehen, Kühne/Hornburger mussten ihren Gegnern zum knappen Sieg gratulieren. Doppel 3, Dietz/Schrepf, konnte sich in drei Sätzen behaupten. Im vorderen Paarkreuz konnten Dürr (3:1 gegen Preiss) und Klimmer (3:0 gegen Buchner) für die Attinger Punkten. Kühne konnte sich ebenfalls deutlich gegen Altschäffl durchsetzen. Hornburger erwartete ein hartes Match gegen das Offensivspiel von Kellnberger. Der Attinger konnte sich dennoch nach 5 Sätzen den Punkt für die Attinger Erste sichern. Dietz und Schrepf ließen im hinteren Paarkreuz nichts anbrennen  und gewannen jeweils mit 3:0 Sätzen.

    Der Matchball lag somit (erneut) bei Dürr, im Duell der einser gegen Buchner bereit. Dürr konnte sein gewohnt starkes Defensivspiel umsetzen und mit 3:0 gewinnen.

     

    Zum 5. Spiel der Saison begrüßte die 1. Mannschaft den Bezirksliga-Absteiger TTC Wallersdorf 2 in Atting. Wallersdorf musste verletzungs- und krankheitsbedingt auf einige Stammkräfte verzichten, Atting konnte erneut aus den Vollen schöpfen. 

    Die Eingangsdoppel verliefen erneut sehr positiv für die Attinger. Dürr/Klimmer setzten sich mit 3:0 gegen Sandtner/Wintersperger durch. Kühne/Hornburger mussten sich gegen Deistler/Eichner erst im 5. Satz mit 9:11 geschlagen geben. Dietz/Schrepf bestätigten ihre Serie und konnten gegen Hochholzer/Hiergeist 3:0 gewinnen. 

    Dürr konnte sein erstes Einzel in vier knappen Sätzen gegen Eichner gewinnen. Klimmer musste gegen Deistler sein bestes Abwehrspiel zeigen und konnte nach fünf hart umkämpften Sätzen als Sieger von der Platte gehen. Kühne drückte Wintersperger sein starkes Blockspiel auf und konnte 3:0 gewinnen und den Spielstand auf 5:1 stellen. Hornburger konnte gegen den formstarken Sandtner nur einen Satz holen. Dietz und Schrepf bestätigten ihre gute Form und konnten ihre Gegner jeweils 3:0 von der Platte schicken. Mit großer Spannung wurde das Duell der einser erwartet. Dürr konnte sich mit 3:1 gegen Deistler durchsetzen und den Spielstand somit auf 8:2 stellen. Klimmer konnte nun gegen Eichner den entscheidenden Punkt holen. Eichner setzte sich im 5. Satz mit 11:9 durch und konnte für die Wallersdorfer verkürzen. Kühne musste sich gegen Sandtner deutlich mit 0:3 geschlagen geben, zum Zwischenstand von 8:4. Hornburger beendete gegen Wintersperger die Wallersdorfer Aufholjagd und setzte sich mit 3:1 zum Endstand von 9:4 für die Attinger durch. 

    Für die erste Mannschaft der Attinger bestätigt sich der gute Saisonstart mit dem 5. Sieg im 5. Spiel gegen erneut ersatzgeschwächte Gegner.

    Wir wünschen dem TTC Wallersdorf und dem TTC Oberschneiding weiterhin eine erfolgreiche Saison und freuen uns auf die Rückspiele!

  • Sieg der 2. Mannschaft am letzten Spieltag der Vorrunde gegen TSV Oberalteich IV

    Im letzten Spiel der Vorrunde traten die Männer der 2. Mannschaft gegen TSV Oberalteich IV an. Der TTF Atting II konnte dieses Mal in seiner Stammbesetzung Wiesmüller, Dürtler, Heil, Schrepf, Stavric und Hellauer aufspielen.

    Leider war der Start wieder schwach. Weder Dürtler / Schrepf noch Wiesmüller / Heil konnten ihre Doppel für sich entscheiden, sodass ein Rückstand von 0:2 verbucht werden musste. Stavric und Hellauer konnten durch eine sehr gute Leistung überzeugen und mit ihrem Sieg den Anschluss herstellen.

    Nun ging es in die Einzel. Hier folgte eine wahre Siegesserie für den TTF Atting II. Wiesmüller gegen Sallinger, Dürtler gegen Pömmerl, Heil gegen Brandl, Schrepf gegen König und Stavric gegen Jendrischok konnten ihre Einzel souverän gewinnen und sich eine komfortable Führung von 6:2 erkämpfen.

    Hellauer konnte sich gegen Baumgartner leider nicht durchsetzen, der Spielstand betrug nun 6:3 für die Männer um den Captain Robert Wiesmüller.

    Wiesmüller überzeugte an diesem Tag und konnte sich in einem spannenden Spiel gegen Pömmerl durchsetzen. Dürtler verlor sein Spiel gegen Sallinger unglücklich in 4 Sätzen, wodurch die Oberalteicher wieder auf 7:4 verkürzen konnten.

    Nun folgte ein wahrer Krimi. Die Paarung Heil gegen König war in den ersten vier Sätzen ausgeglichen, somit musste der 5. Satz die Entscheidung bringen. Heil startete schwach, bereits schier uneinholbar mit 0:9 im Rückstand. In einem verrückten Spiel gelang es ihm mit viel Wille und Glück das Spiel komplett zu drehen. Am Ende ging er mit einem 12:10-Sieg als der Glücklichere von der Platte.

    Den Sack zu machte dann Schrepf mit seinem Sieg gegen Brandl und das Spiel endet mit einem Ergebnis von 9:4.

    Nach der Vorrunde belegen wir nun Platz vier der Tabelle, und als Aufsteiger ist das eine ordentliche Leistung für uns. Ein großer Dank gilt auch unseren Coaches, die uns den einen oder anderen wichtigen Rat geben konnten.

    Gemeinsam ließen wir den Abend bei Pizza und Bier im Restaurant Valentino in Rain ausklingen.

  • 3. Mannschaft setzt sich an die Tabellenspitze

    Am vergangenen Dienstag empfing die 3. Mannschaft den TTC Oberschneiding V zum letzten Heimspiel der Hinrunde in die Attinger Mehrzweckhalle. Ausgerechnet kurz vor Spielbeginn wurde die Zufahrt wegen der laufenden Asphaltierungsarbeiten gesperrt, so dass man nur mit guten Ortskenntnissen über den angrenzenden Feldweg zur Halle gelangen konnte. Wir entschuldigen uns hiermit nochmals für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Um den Gästen trotzdem noch die Möglichkeit zum Einspielen zu gewähren, wurde der Spielbeginn etwas verschoben.

    Oberschneiding trat mit Eberl, Grimm, Erl und Kellner an. Atting war mit Fuchs, Bogner, Rankl und Amrhein komplett  und entsprechend gewillt, die Punkte in Atting zu behalten. Das Doppel 1 Fuchs/Rankl traf auf Erl/Kellner, das nominell schwächere Doppel der Gäste und konnte mit 3:0 sicher punkten. Für Bogner/Amrhein im Doppel 2 waren  Eberl/Grimm an diesem Abend nicht zu bezwingen. Die Gäste konnten mit ihrem 3:0 den Spielstand auf 1:1 stellen.

    In den folgenden Einzeln im vorderen Paarkreuz konnte Fuchs gegen Grimm nach einer kurzen Konzentrationsschwäche im 3. Satz einen 3:1-Sieg erreichen und Bogner siegte gegen Eberl glatt mit 3:0. Auch im hinteren Paarkreuz war die Heimmannschaft erfolgreich. Rankl gelang gegen Kellner ein 3:0, Amrhein gab gegen Erl nur einen Satz in der Verlängerung ab, so dass es zwischenzeitlich schon 5:1 stand. Dann trat Fuchs gegen Eberl an. Nach einer 2:0 - Führung für den Attinger kämpfte sich der Gäste-Einser zum Satzausgleich heran. Im Entscheidungssatz zeigte der Oberschneidinger Nerven,  so dass Fuchs das glücklichere Ende für sich hatte. Bogner hatte Dank guter Angaben gegen Grimm keine Mühe und siegte 3:0.

    Im letzten Spiel des Abends zeigte Rankl keine Schwäche und konnte sich mit 3:0 gegen Erl durchsetzen. Damit war das 8:1 perfekt und Atting III eroberte die Tabellenspitze in der 4. Kreisliga. Im Anschluss trafen sich die Mannschaften noch im Valentino in Rain auf ein Bier und eine Pizza.

  • Siegesserie endet unglücklich: 1. Mannschaft muss 1. Saisonniederlage gegen TTC Landau 2 hinnehmen

     

    Am Freitag durften wir zum letzten Heimspiel der Vorrunde die Gäste vom TTC Landau 2 in Atting begrüßen. Der Respekt der Landauer zeigte sich durch die Top besetzte Aufstellung um den ehemaligen Bezirksligaspieler MacIlvaine. Atting musste auf Hornburger verzichten, den Schrepf vertrat.

     

    Bei den Eingangsdoppeln mussten sich Kühne/Dietz gegen das starke 1er Doppel der Landauer in 4 Sätzen geschlagen geben. Dürr/Klimmer konnten ihre 2:0 Satzführung nicht nach Hause bringen und mussten die erste Saisonniederlage schlucken. Die ersten beiden Doppelpartien gingen somit an die Landauer. Hambauer/Dürtler machten es besser und verkürzten mit ihrem 3:1 Erfolg auf 1:2.

     

    Dürr zeigte gegen Hermann seine defensive Routine und gewann mit 3:1 Sätze. Klimmer erwischte gegen MacIlvaine einen schlechten Start und konnte nur einen Satz siegreich gestalten. Im mittleren Paarkreuz musste sich Rückkehrer Kühne gegen Balda mit 3:1 geschlagen geben. Hambauer setzte sich gegen Loher knapp im 5. Satz durch und stellte den alten Abstand her. Im hinteren Paarkreuz konnten weder Dietz gegen Aigner, noch Schrepf gegen Hoch nicht für die Attinger Punkten und verloren jeweils in 4 Sätze.

    Dürr konnte gegen MacIlvaine nach starkem Beginn erst im 5. Satz den Punkt holen. Klimmer machte es ihm diesmal gleich und zeigte gegen Hermann eine bessere Abwehrleistung, die er im 5. Satz krönen konnte. Kühne und Hambauer mussten daraufhin 2 bittere 3:0 Niederlagen hinnehmen, was zu einem Zwischenstand von 6:8 führte. Dietz hielt dem Druck stand und konnte Hoch in 4 hart umkämpften Sätzen niederringen. Schrepf musste nun gewinnen um zumindest den tröstenden Punkt für die Attinger im Schlussdoppel zu ermöglichen. Dieser konnte den stark aufspielenden Aigner nicht bezwingen und die 1. Saisonniederlage der Attinger war somit besiegelt.

     

    Trotz dieser Niederlage steht man punktgleich mit Meisterschaftsfavorit Bogen auf dem 2. Tabellenplatz und es ist noch alles drin für die 1.

     

    Im Anschluss wurde das Spiel in großer Runde im Valentino, bei Pizza und ein paar Bierchen, diskutiert. Die gemütliche Runde soll in der Rückrunde auf jeden Fall wiederholt werden.

     

  • 3 . Mannschaft: Die Erfolgsgeschichte geht weiter

    Am Dienstag 15.11.16 war die 5. Mannschaft des DJK Hafner SR in Atting zu Gast. Es trat eine spielstarke Gästemannschaft mit den Routiniers Kernig, Wenninger, sowie Lesov und Andrea Ehrl an. Atting konnte mit Fuchs, Bogner, Rankl und Amrhein ebenfalls die beste Truppe aufstellen. Im Doppel 1 bekamen es Fuchs/Rankl mit den nominell schwächeren Lesov/Ehrl zu tun. Hafner entschied sich also dafür, die Doppel zu tauschen. Daher hatten die Attinger wenig Probleme und siegten mit 3:0. Schwerer hingegen taten sich Bogner/Amrhein gegen das überaus sicher spielende Duo Kernig/Wenninger. In einem von langen Schupf-Duellen bestimmten Spiel konnten die Gastgeber etwas glücklich im fünften Satz mit 13:11 die Oberhand behalten.

    In den Einzeln fand Fuchs erst im vierten und fünften Satz das richtige Mittel gegen Wenningers Materialspiel und konnte mit 3:2 gewinnen. Auch Bogner musste gegen Kernig zuerst einen 0:2 - Satzzrückstand hinnehmen, ehe er gegen den glatten Rückhandbelag die richtige Antwort fand, und mit 3:2 als Sieger von der Platte gehen konnte.

    Das 4:0 zu diesem Zeitpunkt war mehr als überraschend! Im hinteren Paarkreuz musste Rankl gegen Andrea Ehrl sein ganzes Können zeigen, um gegen den flachen Unterschnitt und die krachende Vorhand der Straubingerin in vier knappen Sätzen siegen zu können. Etwas leichter tat sich Amrhein gegen Lesov. Der Umstieg auf die kurze Rückhand-Noppe wirkt sich sehr positiv auf die Ballsicherheit aus. Der Attinger konnte einen schönen 3:1-Sieg einfahren. In den zweiten Einzeln kam Fuchs mit Kernig gut zurecht und konnte den Hafner-Einser mit 3:0 bezwingen. Den letzten Punkt des Abends zum 8:0 - Endstand holte Bogner gegen Wenninger, der konditionell durch die vorangegangenen zwei 5-Satz-Spiele schon etwas angeschlagen war.

    Die Dritte kann damit wieder einen Sieg feiern, der in dieser Höhe zwar etwas glücklich, aber durch eine super Mannschaftsleistung erkämpft wurde.

    Wir haben es geschafft, gegen die schweren Gegner der Liga zu gewinnen. Jeder davon hatte die bestmögliche Mannschaft aufgestellt. Wir wurden von den Kameraden toll gecoached, unterstützt und trainiert. Herzlichen Dank dafür.

    Der Captain der 3. Mannschaft

  • Doppelspieltag TTF Atting 1: Doppelerfolg gegen DJK Hafner Straubing und TSV Mitterfels

     

    In der „englischen Woche“ stand für die 1. Mannschaft am Freitag die DJK Hafner Straubing zum Klassiker in der 1. Kreisliga Straubing vor der Tür der Mehrzweckhalle in Atting. Man konnte sich wie in den letzten Jahren auf tolle und spannende Matches freuen.

    TTF Atting konnten durch die erfolgreichen Doppel von Dürr/Klimmer und Stavric/Hornburger mit 2:1 in Führung gehen. Hambauer/Dietz mussten sich gegen das starke Einser-Doppel Schmid/Offenwanger in 3 Sätzen geschlagen geben.

     Dürr ließ gegen seinen Konkurrenten Saur nichts anbrennen und konnte 3:0 gewinnen. Klimmer konnte seinem Ruf als „1er-Killer“ gerecht werden und gegen Meissner einen wichtigen Punkt im vorderen Paarkreuz holen. Hambauer kämpfte sich gegen Offenwanger nach 0:2 Rückstand zu einem knappen 3:2 zurück. Hornburger konnte gegen Schmid den sehr guten Start für die Attinger unterstreichen. Dietz konnte gegen den stark aufspielenden Jungstar G. Steinmetzer, ebenso wie Stavric gegen Routinier Obst, nicht für seine Farben punkten. Dürr konnte auch sein 2. Einzel gegen Meissner deutlich mit 3:0 gewinnen und auf 7:3 stellen. Klimmer und Hambauer mussten sich knapp gegen ihre Gegner Saur und Schmid geschlagen geben. Hornburger ließ sich davon nicht beirren und schlug Offenwanger denkbar knapp im 5. Satz mit 14:12. Nachdem weder Dietz gegen Obst, noch Stavric gegen Steinmetzer den Sack für die Attinger zu machen konnten, kam es zum entscheidenden Schlussdoppel zwischen Dürr/Klimmer und Schmid/Offenwanger. Dürr/Klimmer konnten ihrer Favoritenrolle gerecht werden und sich letztendlich zur Freude der Attinger mit 3:0 durchsetzen und den knappen 9:7 Erfolg sichern.

    Am Montag stand für die 1. Mannschaft das schwere Auswärtsspiel gegen den TSV Mitterfels auf dem Programm. Mitterfels musste verletzungsbedingt auf mehrere Spieler verzichten, konnte aber im vorderen Paarkreuz wie gewohnt mit Wiesmüller und Haimerl auf 2 der besten Spieler der Liga setzen.

    Atting konnte in den Doppeln erneut 2:1 in Führung gehen. Dürr/Klimmer sowie das routinierte Doppel Hornburger/Dürtler erspielten hier die Punkte souverän für ihre Farben. Hambauer/Schrepf mussten sich gegen das Topbesetzte Doppel Wiesmüller/Haimerl in 4 Sätzen geschlagen geben.

    Dürr konnte diesmal gegen Haimerl seine Stärken in der Abwehr ausspielen und mit 3:1 gewinnen. Klimmer war gegen Wiesmüller trotz kämpferischer Leistung mit 0:3 chancenlos. Hornburger, Hambauer, Schrepf und Dietz konnten sich deutlich mit 3:0 gegen ihre Gegner durchsetzen und einen 7:2 Zwischenstand sichern. Dürr und Klimmer mussten sich gegen Wiesmüller und Haimerl jeweils in 4 Sätzen Sätzen geschlagen geben.  Hambauer und erneut Matchwinner Hornburger ließen in ihren Einzeln gegen Nowak und Heckel nichts anbrennen und konnten zum verdienten Endstand von 9:4 stellen.

    Wir wünschen der DJK Hafner Straubing und dem TSV Mitterfels alles Gute für den weiteren Saisonverlauf und freuen uns auf spannende Spiele in der Rückrunde.

     

  • 2. Mannschaft – Unentschieden gegen SV Wiesenfelden

     

    Am 5. Spieltag durfte die 2. Mannschaft auswärts gegen den SV Wiesenfelden antreten. Stavric wurde als Ersatz in der 1. Mannschaft benötigt, daher wurde er an diesem Abend von Fuchs vertreten.

    Denkbar schwach starteten die Männer um den Mannschaftskapitän Wiesmüller in die Doppel. Keiner Paarung war es möglich, einen Sieg zu erlagen. Somit lag man bereits mit 0:3 zurück.

    Im 1. Einzel trat nun Dürtler gegen Biendl an. Dürtler zeigte eine hervorragende Leistung und konnte das Spiel für sich verbuchen. Diesen Erfolg konnte Wiesmüller gegen Leibl leider nicht wiederholen, sodass die Attinger bereits mit 1:4 zurücklagen. Dann konnten jedoch Schrepf, Heil und Fuchs Ihre Einzel gewinnen und der Spielstand lautete nun 4:4. Leider konnten weder Hellauer noch Wiesmüller die Punkte für sich verbuchen, somit lag man bereits mit 4:6 zurück.

    Dann kam die Wende. Dürtler, Heil und Schrepf konnten an diesem Abend mit ihrer guten Leistung überzeugen und eine Führung auf 7:6 herbeiführen. Ein kleiner Dämpfer war die Niederlage von Hellauer gegen Wagner, sodass es nun mit 7:7 wieder ausgeglichen war. Fuchs konnte dann mit einer sehr guten Leistung wieder einen Vorsprung auf 8:7 erlangen. Somit war ein Punkt an diesem Spieltag gesichert.

    Wiesmüller / Heil mussten nun im Schlussdoppel gegen Biendl / Fischer antreten. Leider waren die Attinger hier chancenlos, somit endete der Spieltag mit einem 8:8 unentschieden.

    Dank an dieser Stelle an unsere treuen Fans, die uns nach Wiesenfelden begleiteten. Der Abend wurde dann bei Bier und Brotzeit im Gasthaus Steudl beendet.

  • 3. Mannschaft gelingt knapper Sieg beim TSV Bogen III

    Am Dienstag, 8.11.16 musste die Dritte zum schweren Auswärtsspiel nach Bogen fahren. Nachdem sich Konkurrent Ascha die Tabellenspitze zurück erobert hatte, wollte man punktemäßig wieder gleichziehen. Bei der  Bekanntgabe der Aufstellung des TSV mit Gratias, Wagner, Sauckel und Plager konnte man schon erahnen, welch schwere Aufgaben Fuchs, Bogner, Rankl und Zerelles zu bewältigen hatten.

    Schon das erste Doppel Wagner/Plager gegen Fuchs/Rankl ging über 5 Sätze. Mit einer konzentrierten Leistung konnten die Attinger einen 1:2 Satzrückstand noch umbiegen und als Sieger von der Platte gehen. Im Doppel 2 Gratias/Sauckel gegen Bogner/Zerelles konnten die Gäste  schnell 2:0 in Führung gehen, ließen danach jedoch die Bogener ins Spiel kommen und zum 2:2 ausgleichen. Im Entscheidungssatz hatten wiederum die Gäste die besseren Nerven und stellten mit ihrem Sieg das Ergebnis auf 0:2.

    Im vorderen Paarkreuz bekam es Bogner mit dem noch unbesiegten Gratias zu tun. Das kompromisslose Offensivspiel und die schwer zu kontrollierenden Angaben von Gratias machten Bogner zu schaffen, so dass er mit 1:3 unterlag. Wagner und Fuchs im zweiten Einzel zeigten vom ersten Ballwechsel an offensives Tischtennis. Wagner vergab anfangs schöne Bälle und ermöglichte Fuchs die 2:0-Satzführung. In der Folge spielte Wagner besser und kam zum Satzausgleich. Im 5. Satz zeigte Wagner Nerven, so dass Fuchs als Sieger von der Platte gehen konnte. Sauckel spielte gut gegen Zerelles, für den es der erste Einsatz überhaupt in einem Punktspiel war, und siegte 3:1. Nachdem Rankl mit großem Kampfgeist Plager im 5. Satz in der Verlängerung niedergerungen hatte, stand es 4:2 für die Gäste.

    Fuchs kam im zweiten Einzel besser mit den Angaben von Gratias zurecht, konnte durch sicheres Spiel von den Fehlern des Bogeners profitieren und siegte mit 3:1. Bogner zeigte gegen Wagner nicht sein bestes Tischtennis, spielte sehr passiv und unterlag in knappen Sätzen mit 1:3. Rankl hatte im hinteren Paarkreuz Probleme mit dem konterstarken Sauckel, der auch von vielen Netz- u. Kantenbällen profitierte. Er hatte aber im 5. Satz das glücklichere Ende für sich. Zerelles nutzte gegen Plager seine zwischenzeitlichen Führungen nicht, und musste das Spiel mit 0:3 abgeben. Beim Stande von 6:4 für Atting war vor den dritten Einzeln noch alles offen. Fuchs gewann danach gegen Sauckel mit 3:0. Anschließend  kämpfte Rankl stark gegen Gratias, musste aber das Spiel nach einer 2:1 - Satzführung noch mit 2:3 abgeben. Wagner konnte gegen Zerelles mit einer starken Leistung mit 3:0 gewinnen und zum 6:7 verkürzen. Im letzten Spiel des Abends konnte sich Bogner gegen Plager mit 3:0 durchsetzen und der glückliche 8:6-Sieg war perfekt.

    Wir bedanken uns bei den mitgereisten Attinger Fans für die tolle Unterstützung.

    Die Mannschaft saß im Anschluss noch zusammen, um den Sieg zu feiern, mit dem der Anschluss an die Tabellenspitze wieder hergestellt wurde.

  • Knapper Sieg im Spitzenspiel der 1. Kreisliga: 9:5 Sieg der 1. Mannschaft gegen DJK Leiblfing 2

     

    Am 4.Spieltag in der 1. Kreisliga Straubing reiste die 1. Mannschaft der TTF Atting zum Auswärtsspiel gegen den drittplatzierten Gegner der DJK Leiblfing. Für Neuzugang Beppo Hambauer ging es zudem gegen die langjährigen Teamkollegen. Beide Mannschaften konnten in Bestbesetzung antreten, man durfte sich auf spannende Spiele einstellen.

    Leiblfing konnte nach den Eingangsdoppeln prompt mit 2:1 in Führung gehen. Dürr/Klimmer konnte  gegen Grossl/Wacker mit 3:0 gewinnen, während Kühne/Dietz gegen das stark besetzte 1er Doppel Haslbeck/Zellmer mit 0:3 und Hambauer/Hornburger gegen Mannes/Schuller in 4 Sätzen als Verlierer von der Platte gehen mussten.

    In den ersten Einzelpartien konnte sich im vorderen Paarkreuz Dürr in 4 Sätze gegen Grossl durchsetzen. Klimmer gelang gegen Haslbeck die erste kleine Überraschung und konnte sich nach einem spannenden Match am Ende im 5. Satz als Sieger feiern lassen. Hambauer konnte gegen Zellmer im 4. Satz zu machen und seine ansteigende Form bestätigen. Kühne musste sich seinen Sieg gegen Routinier Mannes in 5 knappen Sätzen erkämpfen und den Spielstand auf 5:2 für die Attinger stellen. Im hinteren Paarkreuz konnten die Leiblfinger mit Wacker und Schuller auf 5:4 verkürzen. Penholder Spieler Wacker konnte, nach sicherer 2:0 Satzführung, am Ende 11:9 im 5. Satz gegen Dietz gewinnen. Der stark aufspielende Youngster Schuller lies Hornburger nur einen Satz und gewann mit 3:1.

    Dürr konnte gegen Angstgegner Haslbeck erstmals gewinnen und in 4 knappen Sätzen als Sieger von der Platte gehen. Grossl konnte gegen Klimmer sein starkes Angriffsspiel anbringen und am Ende im 5. Satz mit 12:10 die besseren Nerven behalten. Kühne bestätigte seine starke Leistung aus dem ersten Einzel mit einem knappen 4-Satz Erfolg gegen Zellmer. Hambauer und Hornburger konnten ihre Einzel souverän mit 3:0 gewinnen und auf den umjubelten Endstand von 9:5 stellen.

    Vielen Dank an die mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung!

    Wir wünschen der DJK Leiblfing viel Glück für den weiteren Saisonverlauf und eine verletzungsfreie Saison!

     

Trainingszeiten

Wochentag Wer Beginn Ende Zeitraum
Dienstags Jugend 18.00 Uhr 19.30 Uhr Schulbeginn bis Beginn der Pfingstferien
Dienstags Erwachsene 19.30 Uhr 22.00 Uhr wieder ab 03.09.2019
Freitags Jugend ab 19.00 Uhr   Schulbeginn bis Beginn der Pfingstferien
Freitags Erwachsene 19.30 Uhr 22.00 Uhr ganzjährig
         

Events...

November
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

demnächst...

16 Nov 2019;
05:00PM - 07:00PM
Jugend- und Erwachsenentraining
16 Nov 2019;
07:30PM - 10:00PM
Jahreshauptversammlung
19 Nov 2019;
06:00PM - 07:30PM
Jugendtraining
22 Nov 2019;
07:00PM - 08:30PM
Jugendtraining
22 Nov 2019;
07:30PM - 10:00PM
Herrentraining

Partner...