TTF Atting e.V.

Tischtennis im Gäuboden

Home

Filter
  • Knappe 6:9 Niederlage gegen Bezirksligamannschaft des TTC Oberschneiding

    Erste Mannschaft verpasst knapp den Aufstieg in die 3. Bezirksliga

    Am 28. April war es nun soweit: Das Spiel des Jahres stand für die 1. Mannschaft der TTF Atting an, in Form des finalen Entscheidungsspiels in der Relegation zur 3. Bezirksliga Ost. Mit zahlreichem Anhang auf beiden Seiten, sowie einigen neutralen Zuschauern, bot sich eine für beide Mannschaften ungewohnte Zuschauerkulisse. Beide Mannschaften merkte man die Anspannung vor diesem letzten entscheidenden Spiel der Saison an.

    Die Aufstellungen:

    TTF Atting: Dürr, Klimmer, Hambauer, Kühne, Hornburger, Dietz
    TTC Oberschneiding: Bauer, Gabler, Dünstl, Schöfer, Buchner, Eiglsperger 

    Die Eingangsdoppel starteten mit Hambauer/Dürr gegen Dünstl/Buchner. Die Attinger konnten sich nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 3:1 durchsetzen. Das neu geformte Doppel Dietz/Klimmer musste dagegen eine 1:3 Niederlage gegen das starke Doppel1 der Oberschneidinger Bauer/Gabler einstecken. Hornburger/Kühne kamen gegen Eiglsperger/Schöfer nicht richtig ins Spiel und unterlagen deutlich mit 0:3. 

    Im vorderen Paarkreuz merkte man Klimmer gegen Bauer die Nervosität deutlich an und kam schnell 0:2 in Rückstand. Nach einem guten Satzgewinn musste sich der Attinger im 4. Satz geschlagen geben. Dürr konnte gegen Gabler eine komfortable 2:0 Satzführung am Ende sehr knapp im 5. Satz mit 11:9 gewinnen. Kühne begann gegen Dünstl ebenfalls sehr gut, konnte seine Führung trotz zahlreicher Satzbälle allerding nicht behaupten. Dies sollte sich für den Attinger am Ende rächen und so ging das Match trotz 2er Matchbälle für Kühne am Ende an den Oberschneidinger Dünstl. Schöfer zeigte gegen Hambauer sein stärkstes Tischtennis und ging schnell 2:0 in Führung. Hambauer kam in Folge nur noch zu einem Satzgewinn und musste Schöfer nach dem 4. Satz gratulieren. Das hintere Paarkreuz startete mit Buchner gegen Dietz. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie bei der sich Buchner mit sehr gutem Blockspiel mit 3:1 durchsetzen konnte. Hornburger stand somit bei seinem Match gegen Eiglsperger unter Druck den Punkt für die Attinger holen zu müssen. Zur Freude der Attinger kam Hornburger sehr gut ins Spiel und konnte mit seinem 3:1 Erfolg den Punktestand auf 6:3 verkürzen. 

    Im direkten Duell der "1er" standen sich Bauer und Dürr gegenüber. Dürr konnte sein gewohntes Abwehrspiel dem Oberschneidinger aufzwingen und deutlich mit 3:0 die Oberhand behalten. Klimmer gelang ein besserer Start gegen Gabler und konnte den ersten Satz für sich entscheiden. Der Attinger Mannschaftsführer verlor allerdings den Faden und musste die folgenden Sätze, trotz einiger Satzbälle für sich, abgeben und nach verlängertem 4. Satz Gabler die Hand reichen. Hambauer machte es gegen Dünstl besser und konnte sich gegen den starken Oberschneidinger knapp im 5. Satz durchsetzen. Auch Kühne konnte seine Niederlage wieder gut machen und gegen Schöfer den wichtigen Punkt im 5. Satz holen und den Spielstand auf 7:6 stellen. Nun lagen die Blicke aller Anwesenden auf die Einzel im hinteren Paarkreuz. Hornburger musste sich mit Buchner messen, beide standen sich in der Vergangenheit bereits mehrfach gegenüber. Buchner erwischte den besseren Start und konnte in Führung gehen. Hornburger konnte, wie seine Mannschaftskollegen, erneut seine Satzführung nicht ins Ziel bringen und ging mit 0:2 in Rückstand. Hornburger kämpfte sich nochmal stark zurück, konnte aber die von den Oberschneidingern viel umjubelte Niederlage nicht mehr verhindern und musste sich im 4. Satz geschlagen geben. Dietz hatte nun gegen Eiglsperger die Möglichkeit zumindest das Abschlussdoppel zu erzwingen. Der Attinger konnte bis zum 3. Satz die Partie ausgeglichen gestalten, musste diesen allerdings knapp mit 11:9 abgeben. Im 4. Satz spielte Eiglsperger seine gewohnte Routine aus und konnte Satz, Spiel und Match für die Oberschneidinger entscheiden. 

    Der Endstand von 9:6 für den TTC Oberschneiding zeigt am Ende ein spannendes Match auf Augenhöhe und 15 tolle und ansehnliche Partien für die Zuschauer. 

    Wir gratulieren der Mannschaft um Mannschaftsführer Bauer zum verdienten Klassenerhalt! 

    Vielen Dank für die tollen Spiele und die faire Einstellung über die gesamte Partie! 

    Die 1. Mannschaft bedankt sich für den erneut zahlreichen mitgereisten Anhang und die tolle Unterstützung während der gesamten Relegation!

  • „Magische Nacht“ für die TTF Atting!

    Erste Bezirksliga Relegation der Vereinsgeschichte startet mit 9:6 Erfolg gegen die SpVgg Kirchdorf-Eppenschlag

    Das Team um Mannschaftsführer Klimmer konnte sich vorzeitig den 2. Platz in der 1. Kreisliga Straubing sichern und durfte sich in der Relegation zur 3. Bezirksliga Ost mit dem zweitplatzierten der 1. Kreisliga Bayerwald messen.

    Am 7. April 2017 war es endlich soweit. Das erste Spiel auf „Bezirksebene“ für die Tischtennisfreunde wurde mit großer Vorfreude erwartet. In der gemütlichen Atmosphäre vor Ort wurden Spieler wie Gäste sehr freundlich begrüßt und die örtlichen Gegebenheiten besprochen.

    Die Aufstellungen:

    TTF Atting: Dürr, Klimmer, Hambauer, Kühne, Hornburger, Dietz
    SpVgg Kirchdorf-Eppenschlag: Eiter, Eiglmeier, Pertler, Wildfeuer, Meier, Garhammer

    Für Atting startete das neu formierte 1er Doppel Hambauer/Dürr nach Maß und konnte mit 3:1 gegen Eiglmeier/Garhammer gewinnen. Klimmer/Kühne kamen gegen Eiter/Pertler eigentlich gut ins Spiel, mussten die ersten beiden Sätze allerdings knapp abgeben und verloren letztendes deutlich mit 0:3. Im Duell der 3er Doppel kamen Hornburger/Dietz gegen Meier/Wildfeuer nicht richtig ins Spiel und hatten mit 0:3 das Nachsehen.

    Im vorderen Paarkreuz startete Klimmer gegen Eiter ein klares Duell Abwehr gegen kompromisslosen Angriff. Eiter konnte sich mit seinen gezielten Angriffen und starkem Topspinspiel am Ende mit 3:1 durchsetzen. Dürr musste im Kampf der Materialspieler gegen Eiglmeier ins Duell. Ein spannendes Match mit langen Ballwechseln bot sich für die Zuschauer, welche die Heimmannschaft immer wieder frenetisch anfeuerten. Dürr konnte sich denkbar knapp mit 12:10 im 5. Satz durchsetzen nachdem er bereits einige Matchbälle gegen sich hatte. Kühne sah sich im nächsten Match Pertler gegenüber. Der Kirchdorfer konnte das Spiel im 5. Satz für sich entscheiden und den Zwischenstand auf 4:2 stellen. Hambauer kam gegen Wildfeuer sehr gut ins Spiel, verlor aber zur Mitte des Spiels den Faden. Nach Auszeit und Seitenwechsel konnte Hambauer im 5. Satz den viel umjubelten Punkt für Atting sichern. Das hintere Paarkreuz startete mit der Partie Meier gegen Dietz. Mit voller Konzentration und gutem Angriffsspiel konnte sich Dietz den Sieg mit 3:1 Sätzen sichern. Hornburger hatte mit der rückhandlastigen Spielweise von Garhammer zu Beginn seine Probleme, konnte sich am Ende aber mit 3:1 durchsetzen und den Spielstand zum 5:4 für Atting drehen.

    Die mitgereisten Anhänger der Attinger waren nun 100% angekommen und peitschten ihre Farben nach vorne.

    Die direkten Paarkreuzduelle starteten mit Dürr gegen Eiter. Der Jungstar der Kirchdorfer ließ Dürr in diesem Match keine Chance und konnte mit 3:0 gewinnen. Klimmer kam gegen Eiglmeier zu keiner Weise ins Spiel und musste sich ebenfalls deutlich mit 3:0 geschlagen geben. Hambauer startete gegen den gut aufgelegten Pertler furios und konnte einen ungefährdeten 3:0 Sieg einfahren. Kühne zeigte gegen Wildfeuer eine seiner besten Saisonleistungen und konnte mit 3:0 den Punkt holen und den Spielstand erneut auf 7:6 für die Attinger drehen, Spannung pur!

    Nun hatten es Hornburger und Dietz in der Hand das Spiel zu entscheiden. Hornburger tat sich lange schwer gegen Meier, konnte sich letztendlich im 5. Satz durchsetzen. Dietz zeigte sein bestes Tischtennis gegen Garhammer und kam fast zeitglich zu seinem 3:0 Erfolg.

    Der 9:6 Erfolg war damit gesichert und die Erleichterung war allen Spielern ins Gesicht geschrieben. Bei den Fans brachen ebenfalls alle Dämme und man feierte zusammen mit der 1. Mannschaft diesen historischen Erfolg.

    Ein riesengroßes Kompliment an die Gastgeber von der SpVgg Kirchdorf-Eppenschlag für die tolle Organisation des Spiels und für einen unvergesslichen Abend! Die Bewirtung und Stimmung vor Ort war einzigartig und für uns ein einmaliges Erlebnis das lange in Erinnerung bleiben wird. Vielen Dank für die tollen Spiele und die faire Einstellung über die gesamte Partie!

    Die Einladung zu einem Freundschaftsspiel beider Mannschaften wurde gerne angenommen, wir wünschen euch weiterhin alles Gute und sehen uns hoffentlich bald wieder.

  • Dritte Mannschaft: Ein Sieg gegen DJK Hafner SR VI zum Saisonabschluss!

    Zum letzten Spiel der Saison 2016/17 war am Di. 28.03.17 DJK Hafner SR VI zu Gast. Die Begegnung hatte aufgrund der Tabellensituation zwar keine Bedeutung mehr für beide Mannschaften, aber dennoch wurden ansprechende Leistungen gezeigt.

    Die Gäste kamen mit Ehrl, Ilin, Matz und Kanzler. Die Heimmannschaft schickte Bogner, Rankl, Amrhein und Zerelles ins Rennen.
    Doppel 1 Bogner/Amrhein gegen Ehrl/Matz ging klar mit 3:0 an das gut eingespielte Attinger Duo. Im Doppel 2 mussten Rankl/Zerelles die Stärke von Ilin/Kanzler anerkennen und gaben das Spiel mit 0:3 ab. Die ersten Einzel von Bogner gegen Ilin und Rankl gegen Ehrl gingen jeweils mit 3:0 an die gut aufgelegten Attinger. Das hintere Paarkreuz tat sich schwerer. Zunächst bekam es Amrhein mit dem Penholder-Spieler Kanzler zu tun und gewann nach einem wechselvollen Match ganz knapp im fünften Satz. Zerelles spielte gegen die routinierte Barbara Matz nicht sein bestes Tischtennis und musste sich überraschend mit 1:3 Sätzen geschlagen geben.

    Das Duell der Einser konnte Bogner mit seinem zwingenden und variablen Offensivspiel gegen Ehrl klar mit 3:0 für sich entscheiden. Rankl hingegen kam mit den gefährlichen Angaben von Ilin das ganze Match nicht zurecht. Im fünften Satz fiel dann die Entscheidung etwas glücklich zugunsten des Hafner-Spielers aus. Das hintere Paarkreuz spielte anschließend wieder ausgeglichen: Während Amrhein gegen Matz beim 3:0 keinen Zweifel über seine momentane Spielstärke aufkommen ließ, konnte Zerelles auch gegen den schwer zu spielenden Kanzler keinen Sieg landen und unterlag mit 1:3. Beim Spielstand von 6:4 gingen Amrhein und Ehrl an die Platte. Der Attinger setzte sein Material geschickt ein und gewann die Partie klar mit 3:0. Den letzten Punkt holte Bogner gegen Matz mit seinem schönen 3:0. Das Spiel endete somit 8:4 für Atting.

    Die Dritte, die schon als Meister feststand, beendet damit die Saison mit einem respektablen Punktekonto von 34:2.

  • Skiclub Chaos Atting siegt bei Tischtennis-Dorfmeisterschaft

    Am Samstag veranstalteten die Tischtennisfreunde Atting das erste Mal eine Dorfmeisterschaft. Der Wettbewerb richtete sich nicht an Vereinsspieler, die in den Kreis- und Bezirksligen um Punkte kämpfen. Vielmehr waren Hobbyspieler und die interessierte Bevölkerung eingeladen, sich in der beliebten Breitensportart zu messen.

    Die Aktiven des TTF Atting hatten zum Start des Wettbewerbs neun Platten in der Mehrzweckhalle aufgebaut. Für das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer hatte das Organisationsteam um die Vorstände Robert Wiesmüller und Patrick Schrepf bestens gesorgt.

    Die 20 Teilnehmer kämpften in den Kategorien Bambini, Herren bis 49 Jahre, Herren über 50 Jahre, Damen und Doppel um die Pokale. Die Siegerin in der Bambini-Wertung hieß Pia Hilmer, die sich gegen Marcus Hundshammer durchsetzen konnte. Bei den Herren über 50 Jahre siegte der formstarke Helmuth Böhm vom Skiclub Chaos Atting, der im Finale Wolfgang Hillenbrand keine Chance ließ. Helmuth Böhm komplettierte auch das Teilnehmerfeld der Herren bis 49 Jahre und gewann diese Konkurrenz ebenfalls im Finale gegen Michael Bauer vom IHC Atting.

    Die Damenwertung wurde von den ehemaligen Ligaspielerinnen Christine Grieb und Elfriede Schwanzer bestimmt, die sich ein spannendes Finale lieferten. Elfriede Schwanzer konnte schließlich den Siegerpokal entgegennehmen. Im Doppel gingen Jauernig Martin/Bauer Michael vom IHC Atting gegen Hilmer Pia/Geiger Leo als Sieger von der Platte.

    Für die Vereinswertung ließ man einen Wanderpokal anfertigen, der alljährlich an den erfolgreichsten Ortsverein vergeben wird. Heuer war das der Skiclub Chaos Atting, der aus den Händen des Vorstands Robert Wiesmüller den Pokal entgegennehmen durfte.

    Die Tischtennisfreunde waren sich einig, dass man mit dieser Dorfmeisterschaft Werbung für den Verein und für den Sport Tischtennis gemacht hat. Vorstand Robert Wiesmüller sprach von einer gelungenen Veranstaltung und erwartet zugleich, ein steigendes Interesse der Bevölkerung an der schnellsten Ballsportart der Welt. „Vielleicht läßt sich der eine oder andere auch mal am Dienstag- und Freitagabend im Training sehen“, meinte Egon Dürtler, einer der aktivsten Spieler des Vereins, und blickt optimistisch in die Zukunft. Im kommenden Jahr gibt es sicher wieder spannende Wettkämpfe bei der Dorfmeisterschaft.

    Die Bilder zur Dorfmeisterschaft findet man hier!

  • Vereinsausflug 2016

     am Samstag, den 07.05.2016 ins Höllbachtal bei Brennberg (Wanderung und Einkehr) 

     Geplanter Ablauf: 

    • Wir treffen uns um 9.15 Uhr an der Mehrzweckhalle in Atting.
    • Um 9.30 Uhr gemeinsame Abfahrt mit eigenen Pkw zum Wanderparkplatz Postfelden, 93191 Rettenbach. Fahrzeit ca. 30 min., Entfernung ca. 35 km.
    • vom Parkplatz aus Einstieg in den ca. 6 km langen Rundwanderweg im Naturschutzgebiet „Hölle“. (Gehzeit max. 1,5 Stunden). Bei der „Hölle“, (den meisten von Euch bestimmt bekannt),  handelt es sich um ein idyllisches Naturschutzgebiet . Im schönsten Teil durchfließt der Höllbach als wilder Gebirgsbach mächtige Granitblöcke.
    • Anschließend geht es mit Pkw ca. 6 km nach Brennberg zur gemütlichen Mittags-Einkehr in das urige Gasthaus „Hirschbergers Holzofenkuchl“
    • Danach bietet sich als  Verdauungsspaziergang  der Weg hinauf zur Burgruine Brennberg an . Bei gutem Wetter herrlicher Blick vom hölzernen Aussichtsturm.
    • individuelle Rückfahrt, oder - je nach Wetter, Lust und Laune - noch ein Käffchen in Brennberg.

Trainingszeiten

Wochentag Wer Beginn Ende Zeitraum
Dienstags Jugend 18.00 Uhr 19.30 Uhr Schulbeginn bis Beginn der Pfingstferien
Dienstags Erwachsene 19.30 Uhr 22.00 Uhr ganzjährig
Freitags Jugend 18.30 Uhr 19.30 Uhr Schulbeginn bis Beginn der Pfingstferien
Freitags Erwachsene 19.30 Uhr 22.00 Uhr ganzjährig
Samstags Jugend/Erwachsene 16.00 Uhr 18.00 Uhr 1. Oktober bis Beginn Osterferien

 

Events...

Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

demnächst...

19. Dezember 2017
19:30 - 22:00
Herrentraining
22. Dezember 2017
18:30 - 19:30
Jugendtraining
22. Dezember 2017
19:30 - 22:00
Herrentraining
23. Dezember 2017
16:00 - 18:00
Jugend- und Erwachsenentraining
26. Dezember 2017
19:30 - 22:00
Herrentraining
29. Dezember 2017
18:30 - 19:30
Jugendtraining

Partner...